core/public_global p.9 2


Foto
* * * * * 1 Stimmen

Mal was zum lachen


601 replies to this topic

#21 Negvar

Negvar

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 879 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:Hamburg

Geschrieben 13. Mai 2003 - 02:07

Hrhr ich weis garnicht mehr ob ich vor schreck oder blödheit gelacht habe auf jedenfall hab ich gelacht  :(  :(  :D  :D

Gruss Neg

#22 Verion

Verion

    Stallbursche

  • Freunde
  • PIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2003 - 13:55

Hehehe :D
Also darf ich annehmen, der Link gefällt Euch :(
Bei Bedarf gibbet noch mehr davon :(

Gruss
- Verion

#23 Rune

Rune

    Wachsoldat

  • Freunde
  • PIPPIPPIPPIP
  • 284 Beiträge
  • Location:Wien, Österreich

Geschrieben 20. Mai 2003 - 08:44

Ein 80jähriger möchte mal wieder  mit seiner Frau schlafen. Als er gerade loslegen will, sagt diese: "Moment, nicht ohne  Kondom!"
 
Der  antwortet verdutzt: "Warum, in deinem Alter bekommst Du doch keine Kinder mehr!"
 
Diese: "Aber vielleicht  Salmonellen, bei den alten Eiern!"
 
   (Büüääääääähhhhh)





Die Kinder sollen als Hausaufgabe  einen Vogel malen. Heinz hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild  nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: "Sag mal, Heinz, dein Vogel hat ja weder Beine  noch Schwanz! Warum jenes?"
 
Da fängt der Kleine zu heulen an: "Als ich meine Mama fragte, wo man bei Vögeln  die Beine hinmacht, hat sie mir eine geknallt. Da wollte ich nach dem Schwanz gar nicht erst  fragen..."





Was macht man, wenn die Schwiegermutter auf einen zutaumelt?
 
Nochmal schießen!  :)
Eingefügtes Bild

#24 Lexi

Lexi

    Veteran

  • Freier Bund
  • 1.347 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2003 - 00:30

COUNTERSTRIKE
So dann wollen wir mal. Unser lokaler Schützenverein hat heute seinen Tag der offenen Tür und bietet neben Kaffee, Kuchen und Tombola auch ein Gastschiessen für Erwachsene (unter Aufsicht). Schließlich bin ich durch CS erfahren im Umgang mit Schusswaffen aller Art.
Ich gehe also in das Schützenhaus und sofort fällt mir der korpulente Mann Mitte 50 auf, der Obergästechefschiesseinweiser. Ich gehe auf ihn zu, ich will ja mit meiner Schusswaffenerfahrung aus CS glänzen und laut den Medienberichten der letzten Tage, habe ich wohl das beste Training der Welt erfahren.
'Guten Tag, kann ich Ihnen helfen?'
'Ja. Ich möchte schiessen!'
'Dann sind Sie hier richtig. Haben Sie den Erfahrung mit Schusswaffen?'
'Jawoll die hab´ ich. Allerdings erst seit 1.0 (Retail) aber ich hab´ ´nen guten Skill!'
Sprudelt es aus mir hervor. Der Mann vom Schützenverein sieht mich etwas benommen an, ihm ist anzusehen, dass er sich meine Worte noch ein paarmal durch den Kopf gehen lässt. Ebenfalls ist ihm anzumerken, das ihn das auch nicht weiterbringt und schliesslich lässt er es bleiben.
'Fein. Dann gehen wir mal zum Pistolenschiesstand. Mit welchen Waffen haben sie denn schon Erfahrung?'
'Och.. mit allen möglichen.' sage ich,
'am liebsten aber MP5 und Colt'
'MP5? Sind sie bei der Polizei oder beim Grenzschutz?'
'Manchmal GSG9, aber selten. Durch den bescheuerten Helm kassiert man ja jede Menge Headdies'
Da der Mann vor mit herläuft kann ich sein Gesicht nicht sehen. Aber sein abruptes Schweigen in Verbindung mit einem Kopfschütteln sagt mir, dass er mir entweder nicht glaubt oder mich für total bescheuert hält. Na, dem werd´ ich´s zeigen, was Skill heisst!
'So hier sind wir.' Wir sind auf einer Map angelangt (der Mann nannte es 'Raum') auf der in regelmäßigen Abständen Holzbretter (schlechte Textur!) parallel angebracht waren, wie Trennwände in der Umkleidekabine von C&A, nur nicht so hoch, und ohne Vorhang. Jeweils im Abstand von ca. 10 Metern dieser Kabinen Stand ein Pappschild mit konzentrischen Kreisen.
'Dann wollen wir mal. Da sie schon Erfahrung haben, brauch´ ich ihnen ja nicht viel erklären' sagt der Mann,geht zu einem grossen Stahlschrank und holt eine Pistole (sieht aus wie die 1-1 aber ich bin mir nicht sicher) heraus, bringt sie zu meiner Kabine und legt sie auf das Tischchen neben mir.
'Heute ist noch nichts los. Ich bin hinter ihnen, die Schussbahn ist frei. Sie können schiessen wenn sie bereit sind. Nehmen Sie aber das hier.'
Hab´ ich´s doch gewusst. Dieser Schützenheininoob will mir ein Uralt Headset aufdrehen: groß, rot, hässlich und OHNE MIKRO!
'Nein danke. Ich habe mein eigenes dabei' sage ich leicht triumphierend. Natürlich habe ich mich vorbereitet, und wie! Also nehme ich mein schlankes, leichtes Faltheadset aus meiner Jackentasche, klappe es auseinander, setzte es auf und bring mein Mikro in Postion.
'Wo ist der Anschluss?'
'Welcher Anschluss?'
'Für das Headset?'
'Für was?'
Ich deute auf das Gestell auf meinen Kopf:
'Für das hier!'
'Sie brauchen keinen Anschluss, oder wollen sie Musik hören? Das wird aber ziemlich laut mit dem Ding, wollen sie nicht einen Gehörschutz von uns nehmen?'
'Ich hab´s gern laut'
Das der Kerl ein Lautstärkeminimalist ist, hätte ich mir auch denken können. Schritte hören? Wozu denn? Ich dachte der kennt sich aus, naja...falsch gedacht.
'Ok. Ich fange jetzt an.'
'Bitte schön!'
Was ist das? klingt der leicht genervt? Selten solch´ einen Lamer erlebt. Naja, ich bereite mich mal besser vor, dass ich von cs_schützenhaus gekickt werde, begleitet von 'Cheater' Schreien von diesem dicken Admin hier.
Ok. Die Wumme liegt vor mir auf dem Tisch, also nehm´ ich sie auf, wie ich es gewohnt bin. Gehe einen Schritt zurück und laufe nach vorne. AUA! Das waren die Weichteile. Ich sehe: der Tisch ist zu hoch also hüpf´ ich drauf und lauf über die Pistole.
'Was machen Sie da?'...ah schon wieder dieser Depp...
'Wonach sieht es denn aus?'
'Warum stehen sie auf dem Tisch?'
'Weil ich vielleicht die Pistole nehmen will?'
'Hören Sie auf über die Waffe zu laufen... Nehmen Sie doch Ihre HÄNDE?'
'Sehr witzig das geht wohl nicht weil...'
Ich schaue kurz auf meine Hände und erstarre: Auf der Unterseite der Hände ist ein seltsames Linienmuster. Kleine Kanäle die sich über die gesamte Oberfläche ziehen. Und das auch noch als Bump-Mapping. Nicht das ihr meint ich wäre bescheuert, aber ich weiss wie normalerweise meine Hände auszusehen haben. Wenn ich meine Hand umdrehe ist sie blau, dunkelblau und irgendwie geschwungen, fast oval. Und in der Mitte meiner Handfläche ist ein kleines, rotes Licht. Jäh unterbricht der Admin meine kleine Erkundungstour über meine Handfläche.
'Geht es Ihnen gut? Stimmt etwas mit Ihren Händen nicht?'
'Doch doch alles in Ordnung'
'Steigen Sie erstmal hier runter!'
Ich hüpfe vom Tisch mit einem klassischen Duckjump. Doch leider dauert das 'Duck' länger als der 'Jump'. Ich lande auf der Fresse.
'Mann, warum ziehen Sie denn die Beine an, wenn Sie vom Tisch hüpfen.'
'Ich...äh...'
'Haben Sie sich weh´ getan?'
'Nein. Es geht. Ein paar HP kostet so ein Sprung immer.'
'Was meinen Sie? Egal. Hier ich zeige Ihnen mal, wie man die Waffe hält.' Mit beiden Händen? Was soll das denn? Was hat der Kerl für beschissene Models drauf? Er drückt mir die Pistole in die Hände. Ich nehme eine Hand wieder herunter, ziele und...
'Auf was soll ich den zielen?'
'Wie wäre es mit der Zielscheibe?'
'Was? Das Pappding?'
'Ja! Das Pappding.'
'Was soll ich denn damit? Sehen so meine Gegner aus, Kreise mit Zahlen drin?'
'Gegner?'
'Wo ist der Kopf? Ich ziele immer auf den Kopf.'
'Es gibt keinen Kopf. Auf Mannscheiben darf nicht geschossen werden. Nur von Bund, Polizei und Grenzschutz.'
Ich schüttele den Kopf. Eine weitere Diskussion bringt nix. Nicht nur das der Admin hier oberdoof ist, keine Ahnung von Headsets und Waffenhaltung hat. Nein! Er kennt auch nur die deutsche Version, wahrscheinlich sifft jetzt gleich irgendein grüner Glibber aus der Pappe, zum hinhocken fehlen ihr ja die Beine. Also Wumme in die Hand, gezielt (auf die Pappschachtel, rofl) abdrück und „Klick“. Nochmal „Klick, klick, klick!“
„Die Pistole ist leer“
„Nein, das kann nicht sein. Ich habe Ihnen ein volles Magazin rein!“
„Höre Sie dieses Geräusch nicht?“
„Welches Geräusch?“
„Dieses Hier!“
Ich ziele auf den Admin,
„Um Himmelswillen, zielen Sie damit nicht auf mich...“
und drücke ab: „klick, klick, klick“
„Verdammt, zielen Sie auf die Scheibe“
„Haben Sie es denn jetzt gehört“
„Ja. Habe ich. Haben Sie die Waffe den durchgeladen?“
„Wen hab´ ich? Wo hab´ ich?“
„Die Waffe durchladen! Ich dachte Sie hätten Erfahrung damit.“
Durchladen? Jetzt kapier´ ich, was er meint, sag´ das doch gleich, aber:
„Wo issn hier Space?“
„Was?“
„Space? Leertaste? Kleiner, weisser Biberdildo?“
„Was wollen Sie?“
„Ich habe Reload auf Space! Wie soll ich den Nachladen ohne Space?“
„Ach geben Sie her...“ Der Admin reisst mit die Pistole aus der Hand, zieht an dem Ding oben (also doch reload!) entspannt den Hahn (ich wusste gar nicht, dass das geht) und gibt sie mir wieder.
„So. Ziel anvisieren und abdrücken“ sagt er.
Nichts leichter als das, tausendmal gemacht. Also, locker die Knarre in die Hand genommen, auf die Pappschachtel gezielt (sagte ich schon *rofl*? Egal: ROFL!) abgedrückt und:
„BÄÄÄÄNNNNGGGG“
„Aua, Scheisse ist das laut“ ich höre nur noch ein piepsen, reisse mir mein Headset vom Kopf.
„Sagen Sie mal..“ motze ich den dicken Admin an „seit ihr alle schwerhörig?“
„Ich habe Ihnen ja einen Gehörschutz angeboten“
„Gehörschutz...Papperlapapp... Wo issn die Console?“
„Die Was?“
„Ihr habt volume 10000 oder was?“
„Was haben wir?“
„Ich möchten drehen Lautstärke runter? Du verstehen?“ Der Mann schaut mich an und sagt nichts. Kurze Pause. Stille. Das dröhnen in meinem Kopf wird besser. In einer blitzartigen Bewegung reiß´ ich sein „Billigheadset“ aus der Hand, laufe zurück zu meiner Kabine, ziele, drücke ab „Bamm,Bamm,Bamm,Bamm“. Vier Schüsse, kurz hintereinander. Die Pappschachtel wackelt leicht, durch den Wind. Der Holzbacken über mir hat ein Loch. Egal. Ich zücke mein Taschenmesser, klappe es auf, Schere, noch mal, jetzt, große Klinge. Springe über den Tisch vor mir, ziehe die Beine diesmal nicht an, Fehler, falle auf die Fresse (fast in´s Messer) wieder fünf HP weg, egal. Ich renne auf die Scheibe zu, kurz vorher springe ich ab (noch nicht so richtig an 1.4 gewöhnt) und schlitze was das Zeug hält. Weiße Papierschnitzel fliegen unter meinen Hieben durch die Luft. Das ist ja noch eine. Und hingesprungen, und noch mal, und noch mal. Fünf Papierscheiben gemessert! Haha, das soll mir einer nachmachen. Wäre ich nicht zweimal gestürzt hätte ich noch 100HP, egal. Ich bin etwas aus der Puste (1.4 eben), mit dem Taschenmesser in der Hand stehe ich, auf die Knie abgestützt vor den gefraggten „german Retail“ Pappkameraden (ohne Kopf!). Stille. Plötzlich höre ich ein Klatschen und drehe mich um. Neben den Admin stehen noch zwei weitere Leute. Der Admin hält die Hand vor die Stirn die beiden anderen Klatschen mir Applaus, zwar nicht frenetisch, aber sie klatschen. Beide sind weiss angezogen: Dann wird es mit schlagartig klar: HOSSIES!
Aber bin ich jetzt T oder CT? Egal: wenn ich sie nicht bewegen kann bin ich T und wenn ich sie bewegen kann und es auch noch Kohle gibt, bin ich wohl CT. Ich laufe hin (im Laufen wetze ich noch ein- zweimal mein Messer elegant auf den Erdboden (und wäre beinahe nochmals gestürzt)) und nehme ein Hossie an der Hand und ziehe. Ein Stück kann ich ihn bewegen (also CT), ich kriege aber kein Geld (also doch T), dann bleibt die Geisel stehen (also definitiv: T). Ich überlege noch, ob ich sie auf 15HP runtermessern soll, da kommt die andere Geisel auch schon von hinten und zieht mir eine Art Jacke über. Ich kann mich nicht mehr bewegen, null. Verdammte Cheater. Erst haben sie ´nen Hossie Skin und jetzt auch noch einen „unbindall“ Cheat. Ich merke einen Stich im Arm und schlafe ein.
Als ich aufwache bin ich in einem weissen Raum, mit weichen Wänden. Ich kenne die Map nicht, nenne sie aber mal es_klappsmühle. Die Jacke haben sie mir ausgezogen. Diese Noobs. Schräg vor mit ist ein Lüftungsschacht, mit einem gekonnten Duckjump müsste ich raufkommen.
Mal sehen....
Sag laut was du willst, die Schweigsamen kriegen die Reste !

#25 Coy

Coy

    Memento Mori

  • Albion
  • PIP
  • 37 Beiträge
  • Location:Hamburg

Geschrieben 23. Mai 2003 - 11:17

VERDAMMT...
von wegen etwas lauter machen...
ich glaub mein Nachbar ist eben ausm Bett gefallen  :(

ich habs grade im büro angeklickt
meine kollegen denken ich bin irre
..aber das dachten die vorher sowieso schon  :)

#26 Kelwyn

Kelwyn

    Wachsoldat

  • Freunde
  • PIPPIPPIPPIP
  • 342 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 23. Mai 2003 - 13:13

Bei Bedarf gibbet noch mehr davon :)

Mehr  :(
Whoever wins, our battle does not end. The loser is freed from the battle field, but the winner must remain there. And the survivor must live his life as a warrior until he dies.
The Boss ~ Metal Gear Solid 3
Eingefügtes Bild

#27 Xeron

Xeron

    Veteran

  • Freunde
  • 1.089 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:Markgröningen
  • Interests:DAoC & Basketball

Geschrieben 04. Juni 2003 - 23:51

Hier geht es um die Rache eines kleinen Jungen  :cool:

Ein Junge von ungefähr 12 Jahren schlendert durch die Gegend. Er schleift einen plattgefahrenen Frosch an einer Schnur hinter sich her.
Er bleibt an einer Bar stehen und sagt der Chefin: Ich will Sex mit einem jungen Mädchen.
Ich weiss zwar das ich jung bin, aber ich habe viel Geld in meiner Tasche. Die Frau lässt den Jungen rein und fragt: Welches Mädchen möchtest du denn?
Worauf der Junge antwortet: Ich will ein Mädchen mit einer ansteckenden Krankheit. Die Hurenmadam gibt es nicht gerne zu, aber der Junge hat schliesslich viel Geld dabei: Dann musst du Nancy nehmen.
Der Junge rennt in das Zimmer von Nancy, wo er Sex mit ihr hat. Nach einer halben Stunde geht der Junge wieder.
Er schleift immer noch den platten Frosch hinter sich her. Die Hurenmadame kann ihre Neugier nicht mehrzurückhalten und fragt den Jungen, warum er gerade das Mädchen mit der ansteckenden Krankheit haben wollte.
Hierauf antwortet der Junge:
Schau, wenn ich gleich nach Hause komme, dann bin ich alleine mit meinem Babysitter.
Ich weiss das Sie kleine Jungen sehr gerne mag, darum wird sie mit mir Sex haben.
So bekommt Sie von mir die ansteckende Krankheit.
Wenn mein Vater heute abend meinen Babysitter nach Hause bringt, wird er auf der Rückbank sicherlich noch eine Nummer mitihr schieben.
Ich kenne ihn.
Und wenn er danach nach Hause kommt, dann wird er auch noch meine Mutter rannehmen.
Und morgen wird meine Mutter(ich kenne sie) es mit dem Milchmann auf dem Küchentisch treiben.
Und DAS ist das Arschloch das meinen Frosch plattgefahren hat!!!!!!!!

Hab ich in nem anderen Forum gefunden und dachte das muss hier rein *g*
"If you look up the definition of greatness in the dictionary, it will say
Michael Jordan." - Elgin Baylor

#28 Nakrul

Nakrul

    Wachsoldat

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIP
  • 400 Beiträge
  • Location:Versmold

Geschrieben 05. Juni 2003 - 13:50

rofl  :cool:
Lyo|Albion

keine chars mehr :(

Eingefügtes Bild

4 aktive Benutzer in den letzten 15 Minuten

1 Besucher, 3 Mitglieder und 0 anonyme Mitglieder
>Nakrul >Martos >Geraint Ascanis

#29 Lexi

Lexi

    Veteran

  • Freier Bund
  • 1.347 Beiträge

Geschrieben 05. Juni 2003 - 16:46

Papa will dem kleinen Fritz die Politik erklären. Um es ihm besser zu verdeutlichen zieht er Vergleiche zu Personen der Familie.

" Also mein Sohn. Ich, ich bringe das Geld nach Hause....also bin ich der Kapitalismus.
Deine Mutter gibt das Geld aus, also ist sie die Regierung.
Deine Opa sieht zu dass das ganze mit Rechten Dingen zu geht, also ist er die Gewerkschaft.
Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse.
Du, weil du noch so klein bist nehmen wir als das Volk,
und unser kleines Baby, dein Bruder, das ist die Zukunft "

Doch Firtz hat immer noch Probleme. Deswegen möchte er eine nacht darüber schlafen. In der Nacht wacht Fritz auf einmal auf. Das Baby schreit, da es sich die Windeln vollgemacht hat. Fritz geht in das Schlafzimmer der Eltern. Dort schläft die Mutter seelenruhig jedoch kein Vater. Um die Mutter nicht zu wecken geht Fritz den Vater suchen. Auf der Suche kommt er beim Zimmer des Dienstmädchens vorbei. Vorsichtig öffnet er die Tür.....und sieht den Vater wie er es vogelwild mit dem Dienstmädchen treibt. Aber es bleibt ja noch Großvater. Doch gerade als Fritz die Tür schließen möchte sieht er den Großvater an der Fensterscheibe kleben. Und was soll er nun tun ?? Die mutter will er nicht wecken, den vater kann er nicht stören und damit auch nicht das dienstmädchen und den Großvater auch nicht...also beschließt er wieder ins Bett zu gehen.

Der Morgen danach. Der Vater fragt Fritz ob er es nun besser Verstanden hätte....Begeistert fängt Fitz an zu erklären :

" KLAR ^^ . Der Kapitalismus nutz die Arbeiterklasse aus wärend die Gewerkschaft zusieht und die Regierung schläft....das Volk wird vollkommen ignoriert und die Zukunft liegt in der Scheiße "
Sag laut was du willst, die Schweigsamen kriegen die Reste !

#30 Geraint Ascanis

Geraint Ascanis

    Freiherr

  • Administration
  • 5.260 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:West Downs
  • Spiel:WoW, WAR

Geschrieben 05. Juni 2003 - 17:27

Das Niveau ist hoch, aber keiner ist drauf...

Dann mal was aus dem Playboy ( hab' ich mir erzählen lassen :D )

Wieso kann Miss Piggy nicht bis 70 zählen?


Bei 69 hat sie 'n Frosch im Hals :cool:


Gruss
Geraint
Guybrush: »How much wood could a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?«
Woodsmith: »A woodchuck could chuck no amount of wood since a woodchuck can’t chuck wood.«
Guybrush: »But if a woodchuck could chuck and would chuck some amount of wood, would a woodchuck chuck wood?«
Woodsmith: »Even if a woodchuck could chuck wood, and even if a woodchuck would chuck wood, should a woodchuck chuck wood?«
Guybrush: »A woodchuck should chuck if a woodchuck could chuck wood, as long as a woodchuck would chuck wood.«
Woodsmith: »Oh. Shut up.«

#31 Ceadric

Ceadric

    Wachsoldat

  • Freier Bund DAoC
  • PIPPIPPIPPIP
  • 271 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2003 - 03:47

Huhu... wollte auchmal ein paar von meinen Witzen zum besten geben auch wenn einige wohl auch schon etwas älter sind :D


Eine Frau hat einen Liebhaber während ihr Mann bei der Arbeit ist.
Eines Tages versteckt sich der 9-jährige Sohn im Schrank während die beiden....?
Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank:

Der Sohn: Es ist dunkel hier
Der Mann (flüstert): Stimmt.
Der Sohn: Ich hab einen Fußball
Der Mann : Schön für Dich
Der Sohn: Willst Du den kaufen?
Der Mann : Nee, vielen Dank!
Der Sohn: Mein Vater ist draußen!
Der Mann : OK, wie viel?
Der Sohn : 250 EURO

In den nächsten Wochen passiert es noch mal, daß der Sohn und der
Liebhaber im gleichen Schrank enden

Der Sohn: Es ist dunkel hier
Der Mann (flüstert): Stimmt.
Der Sohn: Ich hab Turnschuhe.
Der Mann, in Erinnerung : Wie viel?
Der Sohn : 500 EURO

In den nächsten Tagen sagt der Vater zum Sohn: Nimm deine
Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.

Der Sohn: Geht nicht hab ich alles verkauft!
Der Vater : Für wie viel?
Der Sohn : 750 EURO
Der Vater: Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten
in die Kirche bringen!

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den
Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: Es ist dunkel hier
Der Pfarrer: Hör auf mit dem Scheiß!

-------------------------------------------

Nachdem meine Verlobte und ich uns seit einem Jahr kennen, haben wir beschlossen naechsten Monat zu heiraten. Die Mutter meiner Verlobten,
meine zukuenftige Schwiegermutter also, ist genial (und ausserdem super
sexy).. Sie hat sich um alles gekuemmert: Zeremonie, Kirche, Fotograf,
Abendessen, Blumen, usw. Gestern hat sie mich angerufen. Ich soll bei
ihr vorbeikommen um die Liste der Gaeste nochmals durchzugehen, und ein
Paar Namen zu streichen von Personen meiner Familie, da wir zuviele Leute eingeladen haben. Ich bin
dann hingefahren, und wir sind durch die Liste gegangen. Schliesslich
haben wir uns ueber 150 Gaeste geeignet. Auf ein Mal wurde ich
fassungslos , als sie zu mir sagte, ich sei ein sehr attraktiver Mann;
in einem Monat wuerde ich verheiratet sein, und dann nichts mehr moeglich waere; also wuenschte sie sich nichts anderes als
mit mir zu schlafen, und zwar sofort. Sie stand auf und ging voller
Sinnlichkeit aufs Schlafzimmer zu. Sie fluesterte mir noch zu, ich
wuesste ja sehr gut, wo sich die Haustuer befand, falls ich gehen
wollte. Ich blieb festgenagelt stehen, fast 3 Minuten lang. Und dann
wusste ich, welchen Weg ich gehen wuerde. Ich rannte zur Haustuer, ging
hinaus... und fand Ihren Vater laechenld an meinem Auto stehen. Ich
glaube, er sagte etwas wie: "wir wollten dich testen, um sicher zu sein,
dass unsere geliebte Tochter einen ehrwuerdigen und ehrlichen Mann
heiratet. Diesen Test haette ich bestanden." Er kuesste mich ohne, dass
ich auch nur ein Wort sagen konnte, und gratulierte mir.

Das Schlusswort:

Zum Glueck hatte ich meine Condome im Auto und nicht in der Hosentasche

-----------------------

Und auchnoch 2 aus der makaberen Ecke:


Ein Kinderschänder geht mit einem kleinen Mädchen in den Wald da sagt das Mädchen:
Du... ich habe Angst hier im Wald.
Dadauf der Kinderschänder:
Was soll ich denn da sagen? Ich muss nachher alleine zurück laufen.

------------------------------

Es hat mich immer gestört wenn mir bei Hochzeiten alte Leute auf dich Schulter geklopft haben und mit einem netten lächeln sagten:
Du wirst der nächste sein.
Naja... sie haben erst damit aufgehört als ich auf Beerdigungen damit angefangen habe.

Grüße
euer Cead
Er kam aus dem Reich des Schatten doch er brachte das Licht

#32 Johannes DerTäufer

Johannes DerTäufer

    Eremit

  • Moderator
  • 2.893 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:In seiner Höhle
  • Spiel:War Thunder

Geschrieben 19. Juni 2003 - 22:50

Mal ein paar hirnrissige Links aus meiner sinnlosen Sammlung, sind einige echte Klassiker drunter, die wohl schon einigen bekannt sind *g*:
Dopefish
Videos:
StarWarsKid
Free Porn
Mehr Free Porn
Free Porn der anderen Art
:D
Und ganz wichtig: Benimmregeln.
Das sollte erstmal ne Weile reichen *g*
<Ecce Agnus Dei>
Johannes DerTäufer
Ordensbruder und Videosammler im Ruhestand

#33 Geraint Ascanis

Geraint Ascanis

    Freiherr

  • Administration
  • 5.260 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:West Downs
  • Spiel:WoW, WAR

Geschrieben 04. Juli 2003 - 21:50

"Ein rotes Auto mit Pferd ist nicht zwingend ein Ferrari" :lol: :)

Eingefügtes Bild

<_<

Gruss
Geraint
Guybrush: »How much wood could a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?«
Woodsmith: »A woodchuck could chuck no amount of wood since a woodchuck can’t chuck wood.«
Guybrush: »But if a woodchuck could chuck and would chuck some amount of wood, would a woodchuck chuck wood?«
Woodsmith: »Even if a woodchuck could chuck wood, and even if a woodchuck would chuck wood, should a woodchuck chuck wood?«
Guybrush: »A woodchuck should chuck if a woodchuck could chuck wood, as long as a woodchuck would chuck wood.«
Woodsmith: »Oh. Shut up.«

#34 Bocor

Bocor

    Stallbursche

  • Freunde
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 19. Juli 2003 - 21:55

Sinnlose Gesetze...

...oder der Perfektionismus des Deutschen

Das deutsche Versicherungs- und Verwaltungsrecht

Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der
Dienstunfähigkeit dar (Unterrichtsblätter für die
Bundeswehrverwaltung)

Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als dauernde
Berufsunfähigkeit im Sinne von § 16 Abs. 1 Satz 3 EstG zu werten und
demgemäß den erhöhten Freibetrag abzuziehen.
(Bundessteuerblatt)

Ehefrauen, die ihren Mann erschießen, haben nach einer Entscheidung
des BSG keinen Anspruch auf Witwenrente. (Verbandsblatt des
Bayrischen
Einzelhandels)

In Nr. 2 ist in Spalte 2 das Wort Parkplatzdurch die Worte Platz
zum Parken zu ersetzen. (Ausschussempfehlung zum Bussgeldkatalog)

Der Wertsack ist ein Beutel, der aufgrund seiner besonderen
Verwendung
Nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil ein Inhalt aus
mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt,
sondern versackt werden. (Merkblatt der Deutschen Bundespost)

Das Lutschen eines Hustenbonbons durch einen erkälteten Zeugen
stellt
keine Ungebühr im Sinne von § 178 GVG dar. (Beschluss des OLG
Schleswig)

Eine Pflanze gilt als befallen, wenn sich in ihr mindestens eine
Schildlaus befindet, die nachweislich nicht tot ist. (Der
Hobbygärtner)

Ausfuhrbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen
man
eine Erklärung erklärt. (Protokoll im Wirtschaftsministerium)

Margarine im Sinne dieser Leitsätze ist Margarine im Sinne des
Margarinengesetzes. (Deutsches Lebensmittelbuch)

Ein Ehemann hat in der Regel seinen Wohnsitz dort, wo sich seine
Familie befindet (BFH BstBL 85, 331).
Ein Verschollener hat seinen Wohnsitz bei der Ehefrau (FG Düsseldorf
EFG
58, 144).
(Kommentar zur Abgabenordnung von Klein/Orlopp)

An sich nicht erstattbare Kosten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens
erster Instanz sind insoweit erstattbar, als durch sie erstattbare
Kosten erspart bleiben. (Beschluss des Landgerichts Rheinland-Pfalz)

Die Fürsorge umfasst den lebenden Menschen einschließlich der
Abwicklung des gelebt habenden Menschen. (Vorschrift
Kriegsgräberfürsorge)

Besteht ein Personalrat aus einer Person, erübrigt sich die Trennung
nach Geschlechtern. (Info des Deutschen Lehrerverbandes Hessen)

Die einmalige Zahlung wird für jeden Berechtigten nur einmal gewährt,
(Gesetz über die Anpassung von Versorgungsbezügen)

Welches Kind erstes, zweites, drittes Kind usw. ist, richtet sich nach
dem Alter des Kindes. (Bundesanstalt für Arbeit)

Kunststoff-Fenster mögen zahlreiche Vorteile haben, insbesondere in
bezug auf Wartung und Pflege - Holz hat den Vorteil, nicht aus
Kunststoff zu sein. (Urteilsbegründung des LG München)

Wenn dieses Schild mit Schnee bedeckt ist, ist die Straße
unbefahrbar.. (Schild im Hochmoor von Yorkshire)

Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen grundsätzlich eine
selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden oder
Vermischen untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der
Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch
Eigentum am Hundekot. (Fallbeispiel der Deutschen
Verwaltungspraxis)

Gewürzmischungen sind Mischungen von Gewürzen.
(Deutsches Lebensmittelbuch)

Persönliche Angaben zum Antrag sind freiwillig. Allerdings kann der
Antrag ohne die persönlichen Angaben nicht weiterbearbeitet werden.
(Formular in Postgirodienst)

Stirbt ein Bediensteter während einer Dienstreise, so ist damit die
Dienstreise beendet. (Kommentar zum Bundeskostenreisegesetz

__________________


Benutzungsordnung für Toiletten in Sachsen-Anhalt

Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt, 4.Jahrgang, Magdeburg, den 01.April 1993, Nr. 15 (BoA)



§ 1 Definition
Der Abort, umgangssprachlich auch Toilette genannt, besteht aus einem trichterförmigen Porzellanbecken zur Aufnahme der Exkremente mit einem klappbaren, auf dem Sitzrand angebrachten Sitzstück.

§ 2 Anwendungsbereich
Diese Benutzungsordnung gilt für die Darmentleerung in allen Aborten in Behörden, Dienststellen und öffentlichen Gebäuden des Landes Sachsen-Anhalt

§ 3 Sitzgebot
Die Toilette darf nur im Sitzen benutzt werden. Die stehende Benutzung ist nur an Urinalen erlaubt. Deren Benutzung ist in der Benutzungsordnung für Urinale (BoU) geregelt.

§ 4 Vorbereitungen
Vor dem Hinsetzen auf das Sitzstück sind die Beinkleider bis zu den Knien herunterzuschieben.

§ 5 Sitzposition
Der Benutzer setzt sich unter gleichzeitigem Anheben der Oberbekleidungsstücke so tief in die Hocke, bis das Gesäß in die Sitzaufnahme einrastet. Das Gewicht des Körpers ist gleichmässig, gleichseitig verteilt, der Oberkörper leicht nach vorn geneigt. Die Ellenbogen ruhen auf dem Muskelfleisch der Oberschenkel, der Blick ist frei geradeaus gerichtet.

§ 6 Darmentleerung
Unter ruhigem Ein- und Ausatmen drängt der Benutzer unter gleichmäßigem Anspannen der Bauchmuskulatur den ausscheidungsreifen Inhalt des Mastdarms bei gleichzeitigem Entspannen des Afterschließmuskels in den dafür vorgesehenen Durchbruch des Porzellanbeckens. Die Äußerung von gutturalen Stimmlauten, umgangssprachlich auch Ächzen oder Stöhnen bezeichnet, ist auf das absolut notwendige Maß zu beschränken.

§ 7 Sichtkontrolle
Nach beendeter Prozedur steht der Benutzer auf, macht eine Drehung um 180° nach links und nimmt eine Sichtkontrolle der Exkremente vor. Bei Auffälligkeiten ist eine Stuhlprobe sicherzustellen und an das nächstliegende Gesundheitsamt zu übersenden.

§ 8 Reinigung des Rektums
Der dafür vorgesehenen Einrichtung sind Reinigungsfähnchen (14x10cm, einlagig) in ausreichender Stückzahl, höchstens jedoch 5, zu entnehmen. Das Reinigungsfähnchen wird mit dem Daumen und Zeigefinger der rechten Hand erfasst und von hinten der Reinigungszone, das ist der Bereich zwischen den Gesäßbacken, zugeführt. Das Reinigungsfähnchen wird unmittelbar vor den äußeren Geschlechtsorganen fest an den Körper gedrückt und mit einer ziehenden Bewegung bis unmittelbar vor das Steißbein geführt. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis mindestens ein Blatt sauber erscheint, sofern dazu nicht die Verwendung von mehr als 5 Reinigungsfähnchen erforderlich ist. Im Bedarfsfall sind die Reinigungsfähnchen beidseitig !!! zu benutzen. Die benutzten Reinigungsfähnchen dürfen nicht mitgenommen werden, sondern sind ebenfalls in das Prozellanbecken zu entsorgen.

§ 9 Reinigung des Aborts
Nach Benutzung des Aborts ist zwingend die Spülung zu betätigen. Eine Delegierung dieser Tätigkeit an andere ist ausdrücklich verboten. Nach dem Spülvorgang verbleibende Exkrementanhaftungen sind mit der dafür vorgesehenen Reinigungsbürste manuell zu entfernen.

§ 10 Verlassen des Aborts
Vor dem Verlassen der Entleerungskabine sind die Beinkleider wieder in die Ausgangsposition zu bringen. Bei Auftreten unangenehmer Gerüche ist das Öffnen einer Lüftungsklappe angezeigt. Eine abschliessende Reinigung der Handinnenflächen wird anheimgestellt.

§ 11 Inkrafttreten
Diese Benutzungsordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft

#35 ChickenMCCloud

ChickenMCCloud

    Schwarzer Orden

  • Albion
  • PIPPIP
  • 78 Beiträge

Geschrieben 14. September 2003 - 22:44

ich hab heute ne mail bekommen schaut euch das ma an :rolleyes:

Sehr geehrter Tripod-Nutzer,
wir wollen allen Usern Geschwindigkeit und Stabilität garantieren. Wir
haben daher entschieden, Ihre Webseite zu schließen. Betroffen ist der
Account: http://mitglied.lyco...chickenmccloud/ . Die Begründung:
Untolerierbar massiver Zugriff von externen Servern auf einzelne
Nicht-HTML-Dateien .
Mit WebFTP oder FTP können Sie noch auf die Daten zugreifen. Sichern Sie
innerhalb von drei Monaten Ihre Daten. Danach haben Sie keinen Zugriff
mehr.
Das Lycos Tripod Team

entweder warn alle auf das video von wutz scharf ^^ oder auf die katzenjungen
Eingefügtes BildEingefügtes Bild

#36 Nyana

Nyana

    Marktschreier

  • Freunde
  • PIPPIP
  • 96 Beiträge
  • Location:Kamen
  • Interests:Webdesign, Multiplayer-Games

Geschrieben 15. September 2003 - 10:56

okay .. ich versuche mich auch mal ... es ist zwar noch der schönste "Altweiber-Sommer"
(frag mich immer , wo der Ausdruck herkommt) aber zur Einstimmung auf die Adventszeit,
hier mal ein kleiner Brüller (ist ja in 2 Monaten wieder so weit ...

Sicherlich hat der eine oder andere von Euch schonmal an der Existenz des Weihnachtsmannes
gezweifelt, besonders dann, wenn der sehnlichste Wunsch sich trotz aller Bemühungen nicht
erfüllte. Für alle die, die dabei zu keinem brauchbaren Ergebnis gekommen sind, habe ich hier
einmal einige Rechnungen zusammengetragen, die ich vor kurzem aufgetan habe:


GIBT ES DEN WEIHNACHTSMANN?


1) Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. ABER es gibt 300.000 Spezies
von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei
hauptsächlich Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit
fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.

2) Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18 ) auf der Welt. ABER da der
Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert,
reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl - 378 Millionen Kinder (laut
Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt
das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, daß in jedem Haus mindestens ein braves
Kind lebt.

3) Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen
Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich
822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen
Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem
Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen
Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des
Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus
fliegen. Angenommen, daß jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze
Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als
Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung
von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht
mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31
Stunden tun muß, plus Essen usw.

Das bedeutet, daß der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt,
also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: das schnellste von
Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen
43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE.

4) Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen,
jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der
Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann,
der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.
Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, daß
ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann,
braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht
216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal
eingerechnet - auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das
vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.



5) 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren
Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das
wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muß dadurch
16,6 TRILLIONEN Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt:
sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere
wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt.

Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert.
Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der
17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was
der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muß) würde an das Ende seines Schlittens
genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.

Damit kommen wir zu dem Schluß: WENN der Weihnachtsmann irgendwann einmal die
Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.

Autor unbekannt.


=> Schuhe rausstellen bringt also nichts!!!

#37 Aladan

Aladan

    Knappe

  • Freunde
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge
  • Location:Wieder in DAoC daheim

Geschrieben 15. September 2003 - 15:02

*Kugelt sich durchs Zimmer vor Lachen! :rolleyes:
Übereinstimmungen meiner Texte mit der aktuellen Rechtschreibung sind rein zufälliger Natur und in keinerlei Hinsicht beabsichtigt..

#38 Glade

Glade

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge
  • Location:Heidelberg

Geschrieben 15. September 2003 - 15:30

In Sachsen...

Ein Vater möchte seinem 7-jährigen Sohn die Tiere im Wald zeigen. Sie
steigen auf einen Hochsitz.

Der Junge schaut nach Norden und sieht zwei Füchse, - der Vater beobachtet den Süden und erblickt eine nackte Frau.

Der Sohn ruft ganz aufgeregt zu seinem Vater:
"Baba, Figgse, Figgse!"

Daraufhin der Vater:
"Nu, wenn de de Muddi nüscht soochst!"

Find den so hammer :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde von Glade bearbeitet: 15. September 2003 - 16:50

Soon comes the day we all shall be free,
even you,even me,
soon comes the day we all shall die,
surely you,but never I.

#39 rakim

rakim

    Veteran

  • Freier Bund WoW
  • 1.650 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:Wien
  • Spiel:offline

Geschrieben 15. September 2003 - 17:56

Eingefügtes Bild

^^

#40 Alterius

Alterius

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 737 Beiträge
  • Interests:Sport (Volleyball)&lt;br&gt;&quot;Schmähführn&quot;&lt;br&gt;Kla4 spielen&lt;br&gt;PC

Geschrieben 15. September 2003 - 19:21

hast du das bild selbst gemacht rak?......falls ja, wo in Wien isn das wo sich die "Familie Putz" eingebaut hat? :rolleyes:

naja in diesem sinne:

"i find des supa" :blink:
Niemand stirbt dank Gottes rechter Hand...



Antworten



  


0 Besucher lesen dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer