core/public_global p.9 2


Foto
* * * * * 1 Stimmen

Mal was zum lachen


601 replies to this topic

#41 rakim

rakim

    Veteran

  • Freier Bund WoW
  • 1.650 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:Wien
  • Spiel:offline

Geschrieben 15. September 2003 - 20:06

nein, aber bild hat in der firma die runde gemacht. ka wo das is, irgendwo entlang der linie 6.

muss man mal schaffen sowas, is sicher nicht leicht :rolleyes:

#42 Yalisha

Yalisha

    Marktschreier

  • Freunde
  • PIPPIP
  • 77 Beiträge
  • Location:Hamburg

Geschrieben 15. September 2003 - 22:16

da sind bestimmt viele brummis draufgegangen ... aber was lange waehrt wird ja bekanntlich am Ende gut ... und das Bild ist doch ein echter Lacher geworden *g*

#43 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:25

hab hier auch mal was gefunden.... fand es allzu köstlich (um mal ein wenig in Renaissacne-Deutsch abzurutschen)...

Verfasst am: 12.09.2003 13:27    Titel: Komische Mobs in Midgard gesichtet  

--------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------

"Scannen sie Umgebung Data"
"Tut mir leid Sir ! Die Strahlung des Planeten mit einem Hohen Anteil an termologischen und basilustischen Emissionen verhindert ein Scannen"
"Ist das eine natürliche Ursache Data ?"
"Das kann ich nicht sagen Sir. Die Strahlung des Planeten mit einem hohen Anteil an termologischen und basilustischen Emissionen verhindert einen Scannen nach der Ursache des Phänomens. Ich schlage vor auf visuellen Scann umzuschalten"
"Ja Guter Vorschlag. Also alle Augen auf!"

Nimbus Hammertot, Runa Masta und Laxus Pfeilschnell standen zu Fuße des hanges, an dem sich die Außencrew vom Raumschiff Enterprise heruntergebeamt hatte. Sie schauten hoch auf die 5 Leute in ihren zweifarbigen Uniformen.
"Hmmm..komische Mobs"
"Pulln ?"
"Jo ! Pull du mit Bogen...zur Not können wir dann ja noch flitzen"

"Worf !!"
"Käptn !!"
Plock
"Stecken Sie die Waffe weg Worf"
"Aber ich werde .."
Plock
"...Angegriffen Sir"
"Nun wir wissen noch nicht ob dies ein kriegerischer Akt ist Worf. Im moment wirft nur jemand mit Holzstöcken nach ihnen"
Plock
"Ja Sir ! Aber auch wenn es nicht sonderlich schmerzhaft ist, so ist dies doch..."
Plock
"...sehr ...verwirrend"
Plock
Käptn Pickard wölpte die Lippen nach innen, so als wolle er versuchen sein gesicht durch den eigenen Mund zu ziehen, starrte kurz vor sich ins abslolute Nichts, nickte dann zackig zwei mal und starte auf Data "Könnte dies eine besondere Rasse von Stockwerfetieren sein ? Die Reichweite übertrifft zumindest die Meinige. Einen stock so präzise an Worfs Kopf zu werfen erfordert eine besondere anatomische veränderung der genstrucktur eines Individums. Ist es möglich das..."
Plock
"Käptn !!"
"Worf ?"
"Ich schlage vor unsere Position zu wechseln Sir ! Diese Stöcke sind auf Dauer ... nervtötent"
Käptn Pickard nickte wiederum "Nun Gut ! Data ! Nummer Eins ! Erstellen sie eine basilistische Analyse der Stockwürfe und sehen sie mal nach welche einheimische Spezies Worf's Kopf bewirft"
"Aye Käptn"

"INC !... 2!"
"Na endlich ..ich hab schon fast keine Pfeile mehr"
"einer Gelb einer Rot"
"Egal ... die schaffen wir"
"Roote den Roten Runa"
"k"

Data blieb stehen und drehte sich zu Nummer eins. "Nummer eins ?"
Dieser ruderte leicht vorgebugt mit den Armen um nicht das gleichgewicht zu verlieren.
"Was ist Nummer eins"
"Ich kann mich nicht bewegen"
Data schaute auf den wippenden Oberkörper von Nummer eins "Nun das scheint mir nicht korrekt zu sein Nummer Eins..Ihr Torso und ihre Gliedmassen scheinen mir.."
"Data ! Meine Füsse !"
Datas weiße Pupillen schauten auf Nummer Eins Füsse "Was ist mit ihren Füssen Nummer eins ?"
"Ich kann nicht mehr laufen"
Data anaylysierte blitzschnlell die stellung der Füsse und äußerte "Ihr linker fuss befindet sich kurz vor der aufschwungbewegung zur nächsten Schrittphase..wollen sie andeuten das es ihnen nicht möglich ist diese zu vollenden ? Ich habe in meinen Datenbanken Füntausenachtunderneunundsiebzig verschiedene Humanodide gangarten gespeichert. Möchten sie das ich Ihnen eine auswahl..."
"DATA! Ich weis wie man läuft...irgendetwas hält mich fest"

"Du solltest doch nur EINEN Rooten"
"Hab ich doch !"
"Der gelbe bewegt sich aber auch nicht...brich mal den root Laxus"

Plock
"Data !"
"Nummer eins ?"
"Man wirft mir stöcke an den Kopf"
Data schaute den Hang hinunter "Ich glaube ich habe die stockwerfertiere gefunden Nummer eins"
Plock
"Stellen sie den Phaser auf betäuben und unterbinden sie das bitte"
"Dies könnte als kriegerischer Akt gewertet werden Nummer Eins"
Plock
Nummer eins sah Data mit zusammengezogen augenbrauen an.
Dieser macht mit dem Kopf eine ruckartige Bewegung und feuerte den Phaser auf Laxus ab.

"MEEEZZ !" brüllte Laxus.
"Nu langts mir aber..." grummelte Nimbus "Den hau ich nen Mjölln um die Ohren"

"Was macht der eine da ?"
Data schaute auf Nimbus "Es erscheint mir wie eine rituelle Begrüßung zu sein. Womöglich ist dies und das Stöckewerfen ein rituelles Fortpflanzungsritual um das Männchen auf sich aufmerksam zu machen"
Nummer eins schaute auf den breiten und hohen unförmigen kalkfarbenen Körper und verzog seltsam das Gesicht "Ich würde gern auf dieses Ver...."
Blaue Blitzen donnerten plötzlich um die beiden herum und aus dem Nichts formten sich zwei große Funkelnde Hämmer die mit krachen auf den Boden sausten.
"Was war das ?" fragte Nummer eins leicht verwirrt.
"Laut meiner Datenbank ähnelten diese Gebilde vorzeitlichen Schlagwerkzeugen die unter andem dazu dienten spitze metallstifte in Holzfaserstruckturen zu integrieren"
Piep "Nummer eins ..was geht bei ihnen vor"
"Käptn ! Scheinbar wird versucht uns in Holzfaserstrukturen zu integrieren"
"Würde eine rmodulation der Tricorder Subraummelodidik im Erosionären Bereich dies verhindern Mister Data?"
Mister Data ruckte den Kopf in eine schiefe Haltung "Dies kann ich nicht sagen Käptn. Wir würden eine rematerialiesierte Hundredspullenanordnung benötigen um den Phasenemitter so zu Programmieren das....."

"Was ist ? ...Hast du nicht getroffen ?"
"Doch ... Sollen wir hoch ?"
"Ne ! die ham instantmezz die viecher..ich geh da nicht rauf"

"...dafür würden wir allerdings einen Sorsioemitter benötigen"
"..können wir nicht die Phaserdetonomen dazu benutzen eine Sorsiumfeld zu erzeugen das ...."

"Das wird nix ..die kommen einfach nicht"
"ich glaub ich geh craften"
"Ja ...also heut ist wohl nicht mein Tag ..fast alle Pfeile verballert"
"Naja ... die hätten uns bestimmt eh gewiped wenn schon der gelbe nen Instantmezz hat"

Picard nickte "Tun sie es !"
"Käptn !?"
"Ja nummer eins ?"
"Sie sind weg Sir !"
"Mister data ! Scannen sie nach Lebenszeichen"
"Negativ Sir ! Die Strahlung des Planeten mit einem Hohen Anteil an termologischen und basilustischen Emissionen ....."
"Fünf zum raufbeamen.....energie !" 


Dieser Beitrag wurde von ShorLarKhan bearbeitet: 18. September 2003 - 04:27

<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#44 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:30

hier ergab sich ein wahrer Fundus an lustigen Geschichten...

Killer-Brötchen des versuchten Mordes bezichtigt
(tatsächliche Überschrift einer AP-Pressemeldung)

Linda Burnett, 23, aus San Diego, Kalifornien, besuchte ihre Schwiegereltern, und während diese in einem
nahegelegenen Supermarkt noch ein paar Kleinigkeiten besorgten, wartete Linda im Auto.
Passanten sahen Linda in ihrem Auto bei geschlossenen Fenstern sitzen, die Augen geschlossen und die Hände hinter ihrem Kopf verschränkt.

Einem Kunden des Supermarktes, der sie eine Zeit lang beobachtete, kam das komisch vor, und er ging hinüber zu ihrem Auto.
Er bemerkte, dass Lindas Augen in der Zwischenzeit wieder geöffnet waren und sie sehr seltsam aussah.
Er fragte sie, ob alles in Ordnung sei, und sie antwortete, dass sie in den Hinterkopf geschossen wurde
und nun seit über einer Stunde ihr Gehirn festhalte und "reindrücke".

Der Mann rief sofort den Rettungsdienst. Die Sanitäter mussten das Auto aufbrechen, da die Türen von innen verschlossen waren und Linda sich weigerte,
die Hände vom Kopf zu nehmen. Nachdem die Sanitäter endlich zu Linda vordringen konnten, fanden sie an ihrem Hinterkopf einen zusammengepressten Klumpen Brot vor. Ein Behälter mit Pillsbury-Brötchen zum Aufbacken (knack und back brötchen)war in der Hitze explodiert,ein Geräusch wie einen Schuss verursachend, und der Teigklumpen flog gegen Lindas Hinterkopf.
Als sie danach tastete, dachte sie, es sei ihr Gehirn, welches durch das vermeintliche Loch im Kopf nun heraushing. Sie fiel in Ohnmacht, erholte sich davon aber schnell wieder und versuchte nun über eine Stunde lang ihr "Hirn" festzuhalten, bis Hilfe kam.


mal wieder eines der Beispiele, wie doof manche Amis sind... :rolleyes: :blink: :lol:

Dieser Beitrag wurde von ShorLarKhan bearbeitet: 18. September 2003 - 04:31

<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#45 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:33

und hier ein Beispiel wie DOOF machne Deutsche sein können... MEGAROFL

Der Unfallbericht

Der folgende Brief eines Lomaxfahrers ist an die SUVA ( Schwäbische Unfall Versicherungs-Anstalt ) gerichtet und beschrieb die Folgen einer unüberlegten Handlung:


In Beantwortung Ihrer Bitte um Informationen möchte ich ihnen folgendes mitteilen:

Bei Frage 3 des Unfallberichtes habe ich " ungeplantes Handeln " als Ursache meines Unfalls angegeben. Sie baten mich genauer zu beschreiben, was ich hiermit tun möchte.

Mein Hobby ist leidenschaftlicher Lomaxfahrer und Hobbyschrauber.
Am Tag des Unfalls befand ich mich allein in meinem Ersatzteillager das im sechsstöckigen Haus auf dem Dachboden befindet. Als ich mit meinen Aufräumarbeiten fertig war, hatte ich etwa 250 kg Ersatzteile z.B. 2 Motoren, 1 Getriebe und 2 Vorderachsen zu entsorgen. Da ich sie nicht alle die Treppe hinunter tragen wollte, entschied ich mich dafür, sie in einer Tonne an der Außenseite des Gebäudes hinunterzulassen, die an einem Seil befestigt war, das über eine Rolle lief.
Ich band also das Seil unten auf der Erde fest, ging auf den Dachboden und belud die Tonne. Dann ging ich wieder nach unten und band das Seil los.
Ich hielt es fest, um die 250 kg Ersatzteile herunterzulassen.

Wenn Sie in Frage 11 des Unfallbericht-Formulars nachlesen, werden Sie feststellen, dass mein damaliges Körpergewicht etwa 75 kg betrug.
Da ich sehr überrascht war, als ich plötzlich den Boden unter den Füssen verlor und aufwärts gezogen wurde, verlor ich meine Geistesgegenwart und vergaß das Seil loszulassen. Ich glaubte ich muss hier nicht sagen, dass ich mit immer größerer Geschwindigkeit am Gebäude hinauf gezogen wurde.

Etwa im Bereich des dritten Stockes traf ich die Tonne, die von oben kam.
Dies erklärt den Schädelbruch und das gebrochene Schlüsselbein. Nur geringfügig abgebremst setzte ich meinen Aufstieg fort und hielt nicht an, bevor die Finger meiner Hand mit den vorderen Fingergliedern in die Rolle gequetscht waren.
Glücklicherweise behielt ich meine Geistesgegenwart und hielt mich trotz des Schmerzes mit aller Kraft am Seil fest. Jedoch schlug die Tonne etwa zur gleichen Zeit unten auf dem Boden auf und der Boden sprang aus der Tonne heraus. Ohne das Gewicht der Ersatzteile wog die Tonne nun etwa 25 kg.

Ich beziehe mich an dieser Stelle wieder auf meine in Frage 11 angegebenes Körpergewicht von 75 kg.

Wie Sie sich vorstellen können, begann ich nun einen schnellen Abstieg. In der Höhe des dritten Stockes traf ich wieder auf die von unten kommende Tonne.
Daraus ergaben sich die beiden gebrochenen Knöchel und die Abschürfungen an meinen Beinen und meinem Unterleib. Der Zusammenstoss mit der Tonne verzögerte meinen Fall, so dass meinen Verletzungen beim Aufprall auf dem Ersatzteilhaufen gering ausfielen und so brach ich mir nur drei Wirbel.
Ich bedaure es jedoch, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich, als ich auf dem Ersatzteilhaufen lag und die leere Tonne sechs Stockwerke über mir sah, nochmals meine Geistesgegenwart verlor!
Ich ließ das Seil los, womit die Tonne diesmal ungebremst herunter kam, mir drei Zähne ausschlug und das Nasenbein brach.


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#46 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:38

manche Sachen sind zwar "unterste Schublade", aber bei manchen Kommentaren hab ich mich schlap gelacht... und deswegen hier und jetzt:

Bravo (Sexualberatung)

Für den kleinen Lachanfall zu Hause heute mal die etwas anderen Antworten der Bravo. Ihr wisst schon, dieses Heftchen über Pop(p)stars und welche, die es werden wollen......


Wachse ich nach dem Sex nicht mehr?
RACHEL, 15:
Ich habe seit einem halben Jahr einen Freund, und allmählich wollen wir auch miteinander schlafen. Doch da gibt es ein Problem, das mich sehr bedrückt. Als ich nämlich mit meiner Freundin darüber sprach sagte sie, daß sich der Körper nach dem ersten Mal nicht weiterentwickelt. Davor habe ich Angst, denn meine Figur ist noch sehr kindlich. Wenn das stimmt, würde es auch meine Mutter bemerken. Das will ich auf keinen Fall....

Eine interessante Theorie, so stoppt man also den Alterungsprozeß!


Ich war noch nie so richtig high?
CAROLINE, 17:
Vor acht Monaten schlief ich zum erstenmal mit meinem Freund. Aber ich habe noch nie einen Orgasmus erlebt. Ich hatte zwar oft ein super Gefühl, aber ich war noch nie so richtig high. Manche Mädchen schreien doch dabei, verlieren sogar sekundenlang das Bewußtsein. Oder ist das nicht die Norm?

Bewußtlosigkeit beim Sex? - Aha, ich dachte immer die wären dabei eingeschlafen. Danke Caroline!


Mein Penis hüpft auf und ab?
MANUEL, 13:
Ich habe was Komisches an mir entdeckt und weiß nicht, ob es in Ordnung ist. Vor kurzem habe ich versucht mich selbst zu befriedigen.Dabei hüpfte mein Penis im steifen Zustand eine ganze Weile von selber auf und ab. Dann kam eine wässrige Flüssigkeit heraus. War das ein Samenerguß? Und wieso bewegt sich mein Penis selbst?

Manuel, er nickt doch nur weil es ihm gefällt!


Zu jung für Petting?
KATI, 14:
Mein Freund (14) ist total süß und lieb. Wir sind sehr offen zueinander und reden über alles. Wir haben schon viel ausprobiert. Zum Beispiel berühren wir uns überall. Manchmal liegen wir auch ausgezogen übereinander und bewegen uns wie beim Geschlechtsverkehr. Das geht oft so lange, bis mein Freund einen Samenerguß bekommt. Ich habe manchmal ein bißchen Angst, denn ich habe ja auch schon meine Regel. Richtig tun wollen wir "es" erst so mit 16 oder 17 Jahren. Jetzt würde uns interessieren, ob das okay oder in unserem Alter irgendwie schädlich ist?

Wirklich interessant, was die Jugend heut so in ihrer Freizeit tut.
Richtig würde ich es an Eurer Stelle noch nicht tun, da hört man auf zu wachsen, kann ohnmächtig werden und kriegt einen krummen Rücken. Haben Eure Eltern Euch das noch nicht erzählt??


Kann ich mich an einem Glas mit AIDS anstecken?
BIANCA, 12:
Mich beschäftigt eine Frage zum Thema AIDS. Die Jungs und Mädchen in meiner Klasse trinken manchmal aus dem selben Glas oder gleichen Flasche. Kann man sich dadurch nicht auch anstecken? Und wie ist das beim Küssen?

Liebe Bianca, Dein Brief hat mich ja schockiert.. Haben Deine Mitschüler echt alle AIDS? Bist Du etwa in einer Schule für Frühreife? Sollte es bei Dir noch nicht zu spät sein, wechsle
die Schule!


Es riecht nach Fisch?
EVA, 15:
Seit längerer Zeit sind auf meinen Schamlippen so komische Pickel. Sie gleichen denen, die man manchmal auf der Zunge hat. Ist das was Krankhaftes? Wenn ich meine Tage habe, riecht das Menstruationsblut fürchterlich nach Fisch. Hat das vielleicht mit diesem Ausschlag zu tun?
Außerdem sind meine beiden Schamlippen lang und schrumplig. Die linke ist sogar länger als die rechte. Das sieht echt ecklig aus.

Also das ist wirklich eklig, ich kann gar nix dazu sagen *würg* ...


Meine Scheide sieht anders aus?
KARIN, 13:
Aus meiner Scheide hängen zwei dicke Hautlappen heraus. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das normal ist. Bei meiner Freundin,die ich schon mal nackt gesehen habe, ist mir das nicht aufgefallen. Ich habe Angst, daß ich Probleme bekomme, wenn ich später mal mit einem Jungen schlafen will. Tampons kriege ich auch nicht in meine Scheide. Ich habe
es schon ein paarmal vergeblich versucht. Kann ein Arzt sowas operieren?

Du solltest Dich mal mit Eva (15) in Verbindung setzen, vielleicht kann sie Dir ja helfen.
Was das Tampon-Problem betrifft: Die kommen längs rein und immer nur einer!


Kondome in Sondergrößen?
MANUELA, 15:
Ich habe einen Freund, mit dem ich auch regelmäßig schlafe.Ich nehme die Pille, er zusätzlich ein Kondom. Wir haben aber ein Problem dabei. Weil der Penis meines Freundes recht groß und dick ist, hat er Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Das Kondom ist nämlich zu eng und paßt auch nicht in der Länge. Es ist schon passiert, daß das Kondom geplatzt ist. Bei der Anwendung machen wir bestimmt nichts falsch. Gibt es Kondome in Sondergrößen?

Das Kondom ist zu eng und zu kurz und platzt beim Gebrauch? Ja, das kenn ich ist man erstmal in dem Scheißding drin, fällt einem das Atmen schwer und kaum holt man mal tiefer Luft, platzt es. Außerdem spannt es im Gesicht. Vielleicht sollte Dein Freund das nächste Mal erst mit den Füßen in das Präservativ (Anmerkung: das heißt auch Kondom) steigen und
nicht wie sonst mit dem Kopf voran.


Wie kann man den Höhepunkt vortäuschen?
BEATE, 15:
In meiner Clique reden die Mädchen viel über Sex. Kürzlich haben sie sich darüber unterhalten, daß man einen Orgasmus vortäuschen kann. Aber keine hat genau gewußt, wie man das macht. Können Sie es uns sagen?

Also ich könnte da eher den männlichen Lesern helfen, aber die Sache mit dem warmen Joghurt ist ja eigentlich ziemlich bekannt. Dir Beate kann ich nur sagen, wenn ihr irgendwann mal im Cliquen-Kreis die Vortäuschung eines Orgasmus übt, ruft mich an, da möcht' ich dabei sein!


Sind zwei Kondome sicherer?
SANDRA, 14:
Ich bin sehr gespannt auf mein erstes Mal. Aber ich habe panische Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft. Die Pille möchte ich noch nicht nehmen. Also bleibt das Kondom. Kann man nicht zwei oder drei Kondome übereinanderziehen, damit nichts daneben geht? Meine Freundin sagt jedoch, daß dann der Penis nicht mehr in die Scheide paßt. Stimmt das?

Klar kann man mehrere Kondome übereinanderziehen, wenn's regnet zieh ich auch zwei paar Gummistiefel übereinander. Was Deine Freundin sagt stimmt, deswegen solltest Du nicht Opas Leinenkondome benutzen.


Pickel am Penis durch Orgasmus?
JAN, 13:
Seit längerer Zeit habe ich gelbliche Pickel am Penis. Wenn ich sie aufdrücke, kommt ein eitriges Zeug heraus, das eklig riecht. Kann das vielleicht davon kommen, weil ich fast täglich onaniere? Ich kriege dann nämlich schon nach ein paar Sekunden einen Orgasmus. Ein Freund von mir sagt, das seien sogenannte Orgasmuspickel, ich müsse auf jeden Fall zum Arzt gehen. Davor habe ich aber schreckliche Angst.

ORGASMUSPICKEL......* muhahahaha*


Der Tampon ist in meiner Scheide verschwunden?
NICOLE, 13:
Seit einiger Zeit nehme ich Tampons.. Als ich den Tampon, den ich vor fünf (!!!!!) Tagen eingeführt hatte, wieder herausholen wollte, ist das Band abgerissen. Ich bekomme den Tampon nicht mehr aus meiner Scheide heraus. Ich habe das Gefühl, daß er sogar immer weiterhinein rutscht. Was soll ich tun? Ist es schädlich, wenn der Tampon in meinem Körper bleibt? Oder löst er sich irgendwann selbst auf?

Ja, ja, genau so war es auch bei meinem Gewehr das ich bei der Bundeswehr reinigen wollte, ich zog am Faden und er riß. Der Reinigungsdocht blieb im Lauf. Mein Unteroffizier meinte es wäre gefährlich, wenn der Docht im Lauf bliebe, deswegen hat er ihn ja dann auch rausgeholt. Ich kann Dir also nur das gleiche raten - Wende Dich an meinen Unteroffizier!


War das ein Orgasmus?
JANINE, 12:
Mit meiner Freundin habe ich neulich über Selbstbefriedigung gesprochen. Zu Hause versuchte ich es nachzumachen, woran ich mich erinnerte. Ich hatte schnell so ein komisches Gefühl in der Scheide. Als ich weitermachte, wurde dieses Gefühl stärker, ich mußte unwillkürlich dabei stöhnen. Und auf einmal zuckte ich zusammen. Dann war alles vorbei. War das wirklich ein Orgasmus oder nur Einbildung?

Also erstmal: Hättest Du Dir was zu Schreiben zu Deiner Freundin mitgenommen, hättest Du sicher noch mehr probieren können und zusammengezuckt bist Du nur, weil Du Dich erschrocken hast, als Papa in Deinem Zimmer stand. Aber mach Dir nichts draus, es ist ganz normal für ein Mädchen in Deinem Alter, sich in einer solchen Situation zu erschrecken.


Tut es auch dem Jungen weh?
LUKAS, 15:
Ich habe noch keinen Geschlechtsverkehr gehabt und möchte deshalb wissen, wie das so abläuft. Tut es auch dem Jungen weh, wenn er zum erstenmal mit einem Mädchen schläft? Ist es schwer das Jungfernhäutchen zu durchstoßen? Soll der Junge besser versuchen, dem Mädchen zuerst mit den Fingern in die Scheide zu gehen? Wie ist das eigentlich, verwendet das Mädchen nach dem ersten Mal einen größeren Tampon?

Also, es braucht schon eine ganz schöne Kraftanstrengung das Jungfernhäutchen zu durchstoßen, würde Mann sonst stöhnen? Was willst Du mit den Fingern in der Scheide? - Das Jungfernhäutchen erst suchen?
Größere Tampons nach dem ersten Sex?
Nein, das Mädchen rollt sich dann die Binde...


Ein Treffer in die Hoden?
STEFAN, 14:
Kürzlich bekam ich beim Fußballspielen einen Treffer ganz dicht neben meine Hoden. Jetzt hab ich richtig Angst vor dem nächsten Spiel. Es muß doch höllisch weh tun, wenn der Ball direkt die Hoden trifft. Kann man sich davor schützen?

Du brauchst doch keine Angst haben, Stefan. Sollte Dich beim nächsten Spiel der Ball echt in die Hoden treffen, dann wirst du halt nicht Fußballer sondern kommst in den Knabenchor. Musiker sind eh besser bezahlt als Fußballer.


Tampon als Verhütungsmittel?
JUDITH, 15:
Mir ist was Schlimmes passiert. Ich habe mit meinem Freund während meiner Tage geschlafen. Denn er sagte, der Tampon sei ein gutes Verhütungsmittel, weil er das Sperma aufsaugt. Doch hinterher fand ich den Rückholfaden des Tampons nicht mehr. Der Tampon ist noch immer in meiner Scheide! Ich weiß nicht was ich tun soll. Mein Freund sagt, ihn ginge das nichts an.

Also, Dein Freund sollte mal das aufgeweichte Brötchen aus seinem Kopf nehmen! An dieser Stelle nocheinmal: Es scheint ja, das sowas mit den Tampons die nicht mehr raus wollen öfters passiert. Nicht das Ende mit dem Faden zuerst rein sondern andersherum. Am besten ihr knotet an das Ende des Fadens irgendwas (z.B. ein kleines Plüschtier) dann kann er nicht mehr verschwinden. Ansonsten kann ich wieder nur an meinen Unteroffizier verweisen.


Wie lange halten Kondome?
LILLI, 15:
Meine Freundin und ich haben uns nur so aus Scherz ein Kondom gekauft. Wir wollten mal sehen, wie sich das anfühlt. Können wir eigentlich die Kondome aufheben und sie vielleicht erst nach ungefähr einem Jahr benutzen? Oder sind sie nach einer bestimmten Zeit nicht mehr sicher?

Wenn ihr keine Löcher reingemacht habt (das ist wichtig!), sie wieder ordentlich zusammenrollt und in die Verpackung tut, könnt ihr sie aufheben und irgendwann benutzen. Das habt ihr aber nicht von mir gehört!


Platzt das Jungfernhäutchen mit einem Knall?
Markus, 14:
Lieber Dr. Sommer, Ich möchte bald zum ersten Mal mit meiner Freundin schlafen. Meine Freundin hat mir gesagt, daß dabei das Jungfernhäutchen platzt. Nun habe ich Angst, daß meine Eltern durch den Knall wach werden und uns erwischen!

Ja ja... das erklärt auch die Risse in den meisten Hauswänden....
*grins*


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#47 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:44

und hier noch ein Bericht über einen Chili-Wettbewerb:

Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei
einem Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der Ursprüngliche
Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der
Nähe des Punktrichtertisches herum und erkundigte mich nach dem
Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf.

Die beiden anderen Punktrichter (beide gebürtige Texaner)
versicherten mir, daß die zu testenden Chilis nicht allzuscharf
sein würden. Außerdem versprachen Sie mir Freibier während
des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir PRIMA, LOS GEHT`S!

Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:


Chili Nr 1: Mike`s Maniac Mobster Monster Chili

Richter1: Etwas zu Tomatenbetont; amüsanter kick
Richter2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
Ich: Ach Du Scheiße! was ist das für Zeug!? Damit kann
getrocknete Farbe von der Autobahn lösen!! Brauchte
zwei Bier um die Flammen zu löschen; ich hoffe,
das war das übelste; Diese Texaner sind echt
bescheuert!


Chili Nr 2: Arthur`s Nachbrenner Chili

Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Pepperonibetonung
Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Peperonis
um ernst genommen zu werden.
Ich: Schließt dieses Zeug vor den Kindern weg! Ich weiß
nicht, was ich außer Schmerzen hier noch schmecken
könnte. Zwei Leute wollten mir erste Hilfe leisten
und schleppten mehr Bier ran, als sie meinen
Gesichtsausdruck sahen.


Chili Nr 3: Fred`s berühmtes 'Brennt die Hütte nieder Chili'

Richter 1: Excellentes Feuerwehrchili! Mordskick! Bräuchte mehr Bohnen.
Richter 2: Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung
roter Pfefferschoten.
Ich: Ruft den Katastrophenschutz! Ich habe ein Uranleck gefunden.
Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft.
Inzwischen weiß jeder was zu tun ist: bringt mir mehr Bier,
bevor ich zünde!!
Die Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt
hängt mein Rückgrat vorne am Bauch. Langsam krieg
ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.

Chili Nr. 4: Bubba`s Black Magic

Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.
Richter 2: Ein Touch von Limonen in den schwarzen Bohnen.
Gute Beilage für Fisch und andere milde Gerichte,
eigentlich kein richtiges Chili.
Ich: Irgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber
ich konnte nichts schmecken. Ist es möglich einen
Tester auszubrennen? Sally, die Barfrau stand hinter
mir mit Biernachschub; die hässliche Schlampe fängt
langsam an HEIß auszusehen; genau wie dieser
radioaktive Müll, den ich hier esse. Kann Chili ein
Aphrodisiakum sein?

Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner

Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener
Chayennepfeffer fügt einen bemerkenswerten kick hinzu.
Sehr beeindruckend.
Richter 2: Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen.
Ich muß zugeben, daß der Chayennepfeffer einen
bemerkenswerten Eindruck hinterläßt.
Ich: Meine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine
Stirn hinab und ich kann nicht mehr klar sehen.
Mußte furzen und 4 Leute hinter mir mußten vom
Sanitäter behandelt werden. Die Köchin schien
beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, daß ich
von Ihrem Zeug einen Hirnschaden erlitten habe.
Sally goß Bier direkt aus dem Pitcher auf meine
Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich,ob
meine Lippen abgebrannt sind.

Chili Nr 6: Veras sehr vegetarisches Chili

Richter 1: Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance
zwischen Chilis und anderen Gewürzen.
Richter 2: Das beste bis jetzt! Agressiver Einsatz von Chili-
schoten, Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
Ich: Meine Därme sind nun ein gerades Rohr voller
gasiger, schwefeliger Flammen. Ich habe mich
vollgeschissen als ich furzen mußte und ich fürchte
es wird sich durch Hose und Stuhl fressen. Niemand
traut sich mehr hinter mir zu stehen. Kann meine
Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende
Bedürfniss, mir den Hintern mit einem großen
Schneeball abzuwischen.

Chili Nr 7: Susannes 'Schreiende-Sensation-Chili'

Richter 1: Ein moderates Chili mit zu großer Betonung auf
Dosenpepperoni.
Richter 2: Ahem, schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im
letzten Moment eine Dose Pepperoni reingeworfen.
Ich mache mir Sorgen um Richter Nr. 3. Er scheint
sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig
unkontrolliert.
Ich: Ihr könnt eine Granate in meinen Mund stecken
den Bolzen ziehen; ich würde nicht einen Mucks
fühlen. Auf einem Auge sehe ich garnichts mehr und
die Welt hört sich wie ein großer rauschender
Wasserfall an. Mein Hemd ist voller Chili, daß mir
unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine Hose
ist voll mit Lavaartigem Schiss und passt damit
hervorragend zu meinem Hemd. Wenigstens werden sie
bei der Autopsie schell erfahren was mich getötet
hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist
einfach zu schmerzvoll. Was soll`s, ich bekomme eh
keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde
ich sie einfach durch dieses große Loch in meinem
Bauch einsaugen.

Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili

Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili,
pikant und für jeden geeignet. Nicht zu wuchtig,
aber würzig genug um auf seine Existenz
hinzuweisen.

Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes
Chili, weder zu mild noch zu scharf. Bedauerlich
nur, daß das meiste davon verloren ging, als
Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den
Topf über sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er
durchkommt. Armer Kerl; ich frage mich, wie er auf
ein richtig scharfes Chili reagiert hätte.


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#48 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:55

und hier das Gegenteil zum Warmduscher-Syndrom: RICHTIGE MÄNNER (und die Synonyme dazu!)

* achtmannzelt-bei-sturm-aufsteller

* an-tankstellen-raucher

* bei-download-reset-drücker

* bank-ohne-maske-überfaller

* die-pille-durch-smint-ersetzer

* nach-dem-kotzen-weitersäufer

* ohne-publikum-stage-diver

* nordpol-camper

* nymphomanninen-befriediger

* polizisten-duzer

* peperoni-mit-tabasco-abschmecker

* russenmafia-bescheisser

* tanklastzug-ausbremser

* sonnenfinsternis-ohne-brillen-gucker

* e-mail-vom-chef-ungelesen-löscher

* geisterfahrer-überholer

* hooligans-schubser

* hochzeitstag-vergesser

* ins-feuer-furzer

* im-bett-erster-brüller

* uhu-als-gleitmittel-nutzer

* internet-aktien-käufer

* stahl-ventilator-mit-dem-finger-stopper

* wein-mit-schnaps-verdünner

* 3-liter-blutspender

* stahlseil-bungeespringer

* stromkasten-pinkler

* beim-antreten-handy-anlasser

* minefeld-ohne-suchgerät-räumer

* trotz-sturmwarnung-segler

* mit-dem-feuerzeug-in-den-tank-leuchter

* persoenlich-mafiaboss-schwuchtel-nenner

* im winter-ohne-griffheizungs-fahrer

* motorrad-barfuß-bremser

* Hells-Angels'-Motoradlenker-Verbieger


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#49 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 04:59

den fand ich auch noch gut!

Ein Ehepaar fuhr am Wochenende an einen See, wo man fischen konnte. Der Ehemann liebte es im Morgengrauen zu fischen, und seine Frau las unheimlich gern.

Eines morgens kam der Mann nach mehreren Stunden fischen zurück und wollte sich ein paar Stunden aufs Ohr hauen. Obwohl die Ehefrau sich in der Gegend nicht auskannte, entschied sie, mit dem Boot rauszufahren. Sie ruderte eine kurze Strecke, legte Anker an und nahm Ihre Lektüre auf. Nach kurzer Zeit erschien der Parkwächter in seinem Motorboot.

Er sprach sie an: "Guten Morgen, gnädige Frau. Was machen Sie denn hier?"
"Ich lese.", antwortete sie und dachte für sich: ... ist dies nicht offensichtlich?
"Sie befinden sich hier aber in der Zone, in der Fischen verboten ist."
"Aber ich fische doch gar nicht, das sehen sie doch..."
"Tjaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei. Ich werde Sie mitnehmen und einen Strafzettel ausstellen müssen."
"Wenn sie das tun, werde ich sie wegen Vergewaltigung anzeigen!", erwiderte die erboste Frau.
"Aber ich habe sie doch gar nicht berührt...!"
"Tjaaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei!"

Die Moral von der Geschichte: Diskutiere NIE mit Frauen die Lesen
können.

Versende dieses an intelligente Frauen, die ein Lächeln brauchen...
und an Männer, die ihre Ausrüstung immer dabei haben.


Dieser Beitrag wurde von ShorLarKhan bearbeitet: 18. September 2003 - 14:31

<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#50 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 05:02

unser Schicksal als Mann??

Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm: Du bist ein Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und schwere Sachen auf deinem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig intelligent sein. Du wirst 50 Jahre leben.
Darauf entgegnete der Esel: 50 Jahre so zu leben ist viel zu viel, gib mir bitte nicht mehr als 30 Jahre. Und es war so.

Dann erschuf Gott den Hund und sprach zu ihm: Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren ergebenster Freund du sein wirst. Du wirst das essen, was der Mensch übrig lässt und 25 Jahre leben.
Der Hund antwortete: Gott, 25 Jahre so zu leben, ist zu viel. Bitte nicht mehr als 10 Jahre. Und es war so.

Dann erschuf Gott den Affen und sprach: Du bist ein Affe. Du sollst von Baum zu Baum schwingen und dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein, und so sollst du für 20 Jahre leben.
Der Affe sprach: Gott, 20 Jahre als Clown der Welt zu leben, ist zu viel. Bitte gib mir nicht mehr als 10 Jahre. Und es war so.

Schließlich erschuf Gott den Mann und sprach zu ihm: Du bist ein Mann, das einzige rationale Lebewesen, das die Erde bewohnen wird. Du wirst deine Intelligenz nutzen, um dir die anderen Geschöpfe untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für 20 Jahre leben.
Darauf sprach der Mann: Gott, Mann zu sein für nur 20 Jahre ist nicht genug. Bitte gib mir die 20 Jahre, die der Esel ausschlug, die 15 des Hundes und die 10 des Affen.
Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann 20 Jahre als Mann lebt, dann heiratet und 20 Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und schwere Lasten trägt. Dann wird er Kinder haben und 15 Jahre wie ein Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig lässt. Dann, im hohen Alter, lebt er 10 Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder. Und, es ist so...."


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#51 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 05:04

User-Alltag in Großraum-Büros?!`?

- Bios an Windows: "Los jetzt! Hochfahren!"
- Windows an Bios: "Immer langsam mit den jungen Platinen."
- Gerätemanager an Betriebssystem: "Ich hab da was Komisches auf dem Schirm."
- Antwort von Windows: "Erst mal ignorieren."
- Hardwareassistent an Windows: "Der User macht Druck. Ich soll das Ding identifizieren. Könnte eine ISDN-Karte sein."
- Windows: "Na so was."
- Unbekannte ISDN-Karte an alle: "Würdet ihr mich bitte reinlassen?"
- Netzwerkkarte an Eindringling: "Du kannst Dich hier nicht einfach
breit machen!"
- Windows: "Ruhe im Gehäuse! Sonst entziehe ich beiden die
Unterstützung!"
- Gerätemanager: "Biete Kompromiss an. Die Netzwerkkarte darf immer montags mitmachen, die ISDN-Karte ist am Dienstag dran."
- Grafikkarte an Windows: "Mein Treiber ist gestern in Rente gegangen. Ich stürze jetzt ab."
- Windows an Grafikkarte: "Wann kommst Du wieder?"
- Grafikkarte: "Na, erst mal nich."
- CD-Rom-Laufwerk an Windows: "Äh, ich hätte hier einen neuen Treiber"
- Windows: "Was soll ich'n damit?!"
- Installationssoftware an Windows: "Lass mal, ich mach' das schon."
- Windows: "Das hört man gern."
- USB-Anschluss an Interruptverwaltung: "Alarm! Wurde soeben von einem Scannerkabel penetriert. Erbitte Reaktion."
- Interruptverwaltung: "Wo kommst Du auf einmal her?"
- USB-Anschluss: "Ich war von Anfang an im Rechner. Neben mir sitzt übrigens noch ein Kollege."
- Interruptverwaltung: "Ihr steht aber nicht auf meiner Liste."
- an Windows: "Sag Du mal was."
- Windows: "Hoffentlich taucht nicht noch ein Drucker auf."
- Grafikkarte: "Der neue Treiber zuckt rum."
- Windows: "Da müssen wir halt den alten aus dem Ruhestand holen."
- Deinstallationsprogramm an neuen Treiber: "Scher dich fort."
- Unerwünschter Treiber: "Du kannst mich mal."
- Windows an Norton Utilities: "Killt ihn mitsamt seiner Brut!"
- Utilities an Treiberreste: "Sorry, wir müssen euch löschen."
- Wichtige Systemdatei: "Arrrrrrgghh!"
- Windows an blauen Bildschirm: "Gib' durch, die Norton-Boys sind
wieder mal übers Ziel hinaus geschossen."
- Blaue Bildschirm an User: "So, für diese Woche ist Schluss."


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#52 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 05:06

dann noch etwas mehr makaberes...

So stirbt man standesgemäß:

1. Der Gärtner beißt ins Gras...

2. Der Maurer springt von der Schippe...

3. Der Kellner gibt den Löffel ab...

4. Der Turner verreckt...

5. Den Elektriker trifft der Schlag...

6. Der Pfarrer segnet das Zeitliche...

7. Der Spachtelfabrikant kratzt ab...

8. Der Schaffner liegt in den letzten Zügen...

9. Der Beamte entschläft sanft...

10. Der Religiöse muss dran glauben...

11. Der Zahnarzt hinterlässt eine schmerzliche Lücke...

12. Der Gemüsehändler schaut sich die Radieschen von unten an...

13. Der Fechter springt über die Klinge...

14. Die Putzfrau kehrt nie wieder...

15. Der Anwalt steht vor dem jüngsten Gericht...

16. Der Autohändler kommt unter die Räder...

17. Der Kfz-Mechaniker schmiert ab...

18. Der Förster geht in die ewigen Jagdgründe ein...

19. Der Gynäkologe scheidet dahin...

20. Der Schornsteinfeger erbleicht...

21. Der Rabbi geht über den Jordan...

22. Der Optiker schließt für immer die Augen...

23. Der Eremit wird heim gerufen...

24. Der Tenor hört die Englein singen...

25. Der Spanner ist weg vom Fenster...

26. Der Bowlingspieler gibt sich die Kugel...

27. Dolly Buster nippelt ab...


<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#53 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 05:14

:rolleyes: Hier mal noch ein gag der einiges Mitdenken erfordert:

Verfasst am: 18.03.2003 17:16    Titel:   

--------------------------------------------------------------------------------

Den Witz mit der Schachtel unterm Bett kennt ja fast jeder, aber der zugehörige Kommentar ist Weltklasse!
Also, erstmal der Witz im Original:

Zu Beginn ihrer Ehe deponierte die Ehefrau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: "Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust". All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen.

Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel.

Darin befanden sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in Münzen und kleinen Scheinen.

Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am
Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: "40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt". Sie antwortete: "Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt." Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3x wirklich nicht so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen."

Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?"
"Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!"


---------------------------------------------------------------------
So, und nun kommt der eigentliche Gag:
---------------------------------------------------------------------

Gedanken dazu von einem Mann:

Dieser Witz scheint einer weiblichen Feder entsprungen zu sein. Das sieht man an der enthaltenen Logik:

1.) Die Frau hätte Ihren Mann die letzten 40 Jahre jeden Tag 5,5 (Pfandwert/ Flasche 15 cent) mal betrügen müssen um auf diese Summe zu kommen.

2.) Sie hätte dann mit insgesamt über 80.000 Männern geschlafen.

3.) Der Genuß von 5,5 Bier am Tag (Mo-So) hätten diese Frau (so schön sie auch gewesen sein mag) auf Dauer fett und alkoholabhängig gemacht.

4.) Es gibt keine Stadt die 80.000 männliche Einwohner in entsprechendem Alter aufweist, die gleichzeitig auch mit dieser fetten, stinkenden, aufgedunsenen Frau poppen würden.

5.) In der Schachtel können sich keine Scheine befunden haben, sondern nur Hartgeld. Um einen 5 EUR-Schein durch Pfand zu bekommen müsste man 33,3 Flaschen abgeben. Diese passen nicht in eine Schachtel. Höchstens in einen Möbelkarton, den man aber nicht unter ein Bett bekommt, es sei denn es wäre ein Hochbett. Wenn die Frau also die Flaschen weggebracht hat, kann es sich höchsten um 6 Flaschen gehandelt haben. Dies wären 90 Cent Pfand. Also Hartgeld.

6.) Normalerweise wären 0,90 EUR als Hartgeldmenge ein 50-Cent-Stück und zwei 20-Cent-Stücke. Die 12.035 EUR Hartgeld bestehen also aus ca. 4.457 50-Cent-Stücken und doppeltsovielen 20-Cent-Stücken. Ein 50-Cent-Stück wiegt 7,8 Gramm, ein 20-Cent-Stück 5,74 Gramm. Das sind zusammen 86 Kilo. Die Frau will ich sehen, die Ihren dicken aufgequollenen Körper auf den Fußboden plumpsen läßt um mal eben eine Schachtel mit dem Gewicht von 85 Kilo unter dem Bett hervorzuziehen.

7.) Wenn ich das Volumen des Materials der Geldstücke nehme und
summiere, dann komme ich auf gut 12 Kubikdezimeter, was etwa 12 Milchtüten entspricht. Darin enthalten ist natürlich noch nicht "Luft", die zwischen den einzelnen Geldstücken ist. Jedenfalls passen keine 12 Milchtüten in eine "Schachtel", geschweige denn noch 3 leere Flaschen.

8.) Es gibt den Euro erst seit gut einem Jahr. Da das Geld in Münzen war, gehe ich nicht von einem Umtausch in die neue Währung aus. Also muss sich die Fremdgehgeschichte ja komplett im letzten Jahr abgespielt haben.

9.) Würde ich die Rechnung also von 40 Jahren auf 12 Monate verkürzen, dann käme ich auf knapp 220 Männer und natürlich auf 220 Bier am Tag.
Da der Tag nur 24 Stunden hat und davon der Mann wahrscheinlich die Hälfte zuhause ist, blieben ihr für das Fremdpoppen nur 12 Stunden pro Tag übrig. Davon ziehen wir mal die 36 Gänge zu dem Flaschenladen um die Ecke ab, die ca. 5 Minuten beanspruchen.... obwohl natürlich nicht, wenn man hackedicht und superfett ist.. also 10 Minuten pro Gang. Sind insgesamt 6 Stunden um das Pfand wegzubringen. Übrig bleiben nun noch 6 Stunden. Wenn man 1 Minute pro Flasche Bier trinken rechnet, dann gehen wieder 3,6 Stunden ab, sind also nur noch 2,4 Stunden um 220 Männer zu vögeln. Aber da bei der Menge Bier auch einige Klogänge einzurechnen sind, müssen wir leider wieder was abziehen. Die weibliche Blase fasst etwa 500ccm, also ca. nen halben Liter. Das wären dann bei 220 Bier (330ml) 145 Klogänge...... usw.....

10.) Außerdem trinken Frauen kein Bier


Dazu dann noch das Kommentars eines Unbekannten:

"Die Gedanken dazu von einem Mann" müssen auch von einer Frau stammen, da Sie nie Bierflaschen wegbringt und somit nicht wissen kann, dass man keine 15cent sondern nur 7cent bekommt  und somit ist die Rechnung auch falsch.... Frauen und Mathe *grins*... die Berechnung hat noch einen Fehler, in den 40 Jahren waren es mal 15Pf pro Flacshe und wenn die Frau die DM zum Euro wechsel umgetauscht hat, hat Sie bestimmt nicht 1:1 tauschen können..... ))))))))))



:blink: :lol:
<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#54 Negvar

Negvar

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 879 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:Hamburg

Geschrieben 18. September 2003 - 08:42

Sagmal Shor,war dir irgendwie extrem langweilig ?? :rolleyes: :blink:

Ich brauch sicher noch ein wenig bis ich das auch nur ansatzweise durch hab :lol:

Gruss Neg

#55 Vilindra Carlyl

Vilindra Carlyl

    Ritter

  • Freier Bund WoW
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 654 Beiträge
  • Location:Bocholt
  • Interests:World of Warcraft<br />Metal hoeren

Geschrieben 18. September 2003 - 12:08

Huhu,
ich habe es jetzt durch und sage dazu nur:
<<<<< MegaRofl >>>>>.
So witzig war eine Informatik Stunde schon lange nicht mehr,
Shor, ich brauche mehr, hab morgen wieder Informatik.
Jetzt aber erstmal Frei, jahuu.

Mfg, Vilindra
Eingefügtes Bild

#56 Aladan

Aladan

    Knappe

  • Freunde
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge
  • Location:Wieder in DAoC daheim

Geschrieben 18. September 2003 - 12:29

Der is immer wieder gut :rolleyes:
Übereinstimmungen meiner Texte mit der aktuellen Rechtschreibung sind rein zufälliger Natur und in keinerlei Hinsicht beabsichtigt..

#57 Vilindra Carlyl

Vilindra Carlyl

    Ritter

  • Freier Bund WoW
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 654 Beiträge
  • Location:Bocholt
  • Interests:World of Warcraft<br />Metal hoeren

Geschrieben 18. September 2003 - 12:30

Der is immer wieder gut  :rolleyes:

Welchen meinste?
Eingefügtes Bild

#58 Aladan

Aladan

    Knappe

  • Freunde
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge
  • Location:Wieder in DAoC daheim

Geschrieben 18. September 2003 - 13:26

Ich mein den Kommentar natürlich :rolleyes:
Übereinstimmungen meiner Texte mit der aktuellen Rechtschreibung sind rein zufälliger Natur und in keinerlei Hinsicht beabsichtigt..

#59 ShorLarKhan

ShorLarKhan

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:deep in the Forest of Palatina
  • Interests:DAoC (war ja klar!) <== im Ruhestand
    Rollenspiel im Allgemeinen
    Schwertkampf (so in echt!)
    Mittelalter-Märkte unsicher machen ;-)
    Lesen
    Tanzen
    und natürlich Frauen :)

Geschrieben 18. September 2003 - 14:27

war sehr betrunken an dem Abend, und hab dann bis in den frühen morgen gesurft... bin dabei im Forum einer kleineren Gilde (White Roses)über einen ähnlichen Thread gestolpert... und war nur noch am Lachen... konnt zum Teil die Gags nur unter Mühen zu Ende lesen...
nuja... is leider etwas viel geworden...
konnt ja nicht ahnen, das auf der nächsten Seite noch was Gutes kommt... :rolleyes: :blink:
<span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, daß es etwas Wichtigeres gibt, als die Angst.
Die Mutigen leben zwar nicht ewig; aber die Vorsichtigen leben überhaupt nicht!
</span>

<span style='font-size:19pt;line-height:100%'>Shorlarkhan Eisenwacht (Paladin, 50) </span>
<span style='font-size:13pt;line-height:100%'>Drachentöter vor dem Herrn
Legendärer Waffenschmied vor dem Kunden
In Zwischenruhestand
</span>

#60 Alterius

Alterius

    Ritter

  • Freier Bund
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 737 Beiträge
  • Interests:Sport (Volleyball)&lt;br&gt;&quot;Schmähführn&quot;&lt;br&gt;Kla4 spielen&lt;br&gt;PC

Geschrieben 18. September 2003 - 21:17

<durchs Zimmer kugel und keine Luft krieg vor lauter lachen> :rolleyes: :blink: :lol:
Niemand stirbt dank Gottes rechter Hand...



Antworten



  


0 Besucher lesen dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer