core/public_global p.9 2


Foto

Freitagsnachrichten


1 reply to this topic

#1 Johannes DerTäufer

Johannes DerTäufer

    Eremit

  • Moderator
  • 2.893 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:In seiner Höhle
  • Spiel:War Thunder

Geschrieben 08. Dezember 2007 - 18:08

Die Version 1.89 erscheint am Mittwoch, dem 12.12, die genauen Uhrzeiten des Patchvorgangs werden am Dienstag bekannt gegeben.
Deshalb verlinkt Goa erneut die Prepatchdaten, hofft auf mit 1.89 funktionierende Ehrenregister, informiert über Änderungen an der Benutzeroberfläche und erzählt die Hintergrundstory der Reiche weiter.
Der Text des Infoblattes findet sich in den Antworten hierauf oder auf den Chroniken.
<Ecce Agnus Dei>
Johannes DerTäufer
Ordensbruder und Videosammler im Ruhestand

#2 Johannes DerTäufer

Johannes DerTäufer

    Eremit

  • Moderator
  • 2.893 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:In seiner Höhle
  • Spiel:War Thunder

Geschrieben 08. Dezember 2007 - 18:14

[7-12-2007]Freitagsnachrichten

Zwei wichtige Ereignisse stehen im Mittelpunkt dieser Freitagsnachrichten, an erster Stelle natürlich die Veröffentlichung der Version 1.89, auf die wir euch mit den neuesten Informationen vorbereiten möchten. Außerdem haben wir einen speziellen Hintergrundtext für euch, an den sich eine Abstimmung anschließt, in der ihr entscheiden könnt, wie die Abenteuer unserer drei Helden ausgehen. Die letzte Folge werdet ihr in den letzten Freitagsnachrichten dieses Jahres kurz vor Weihnachten finden.

Übergang auf die Version 1.89 am Mittwoch, dem 12. Dezember

Die Tests sind beinahe abgeschlossen und diese lang erwartete Version wird nächsten Mittwoch online gehen. Am Dienstag werden wir euch in einer News darüber informieren, wann die Server zu diesem Zweck heruntergefahren werden. Falls ihr es noch nicht getan habt, empfehlen wir euch, die Aktualisierungsdateien herunterzuladen, mit deren Hilfe ihr Zeit sparen könnt, wenn ihr euch wieder in das Spiel einloggt. Installiert die Prepatch-Dateien aber bitte nicht vor Mittwoch Morgen. Andernfalls müsst ihr noch einmal die alte Version herunterladen, da die Server noch nicht auf die Version 1.89 umgestellt sind.

Hier die Links zum Herunterladen der Prepatch-Dateien :
Prepatch-Dateien für Trials of Atlantis

Prepatch-Dateien für Darkness Rising

Prepatch-Dateien für Labyrinth of the Minotaur

Ihr könnt euch die Wartezeit vertreiben, indem ihr zum Beispiel die letzten Ausgaben der Freitagsnachrichten noch einmal lest, in denen wir euch wichtige Neuerungen dieser Version vorgestellt haben, und natürlich die Patchnotizen, in denen ihr einige wichtige Details findet, vor allem wenn eure Charaktere zu Klassen gehören, an denen Änderungen vorgenommen wurden.

Wenn die Server wieder geöffnet sind, vergesst nicht, die Einstellungen eurer Firewall anzupassen, falls dies nicht automatisch geschieht. Außerdem müsst ihr zweimal den Befehl /listmerchant eingeben, um die Händler zu aktualisieren.

Darüber hinaus möchten wir euch mitteilen, dass das Team von Dark Age of Camelot das Problem der fehlenden Ehrenregister nicht vergessen hat. Leider haben wir dazu im Moment keine Neuigkeiten für euch. Trotzdem sind wir zuversichtlich, dass die Ehrenregister nach dem Start der Version 1.89 wiederhergestellt sein werden.

Praktische und kosmetische Änderungen an der Benutzeroberfläche der Version 1.89

Wie wir euch schon nach dem Start der Version 1.88 angekündigt hatten, wurde in der Version 1.89 das Benutzeroberflächensystem so tiefgreifend verändert, dass die alten eigenen Benutzeroberflächen mit der neuen Version nicht mehr kompatibel sind. Deshalb empfehlen wir euch, die klassische Benutzeroberfläche wiederherzustellen, bevor ihr euch nach eurem letzten Spiel in der Version 1.88 ausloggt, und eure eigenen Benutzeroberflächen zu löschen.

Diejenigen, die eigene Benutzeroberflächen erstellt haben, werden die relevanten Informationen bereits aus den Patchnotizen entnommen haben. Mit deren Hilfe könnt ihr neue Benutzeroberflächen entwickeln. Außerdem werdet ihr sie mit Sicherheit prompt auf den Fanseiten und in den entsprechenden Foren finden.

Auf den ersten Blick werdet ihr das neue, modernere Design der Symbole bemerken. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit werdet ihr alles problemlos wiederfinden. Natürlich hat sich auch das Design insgesamt weiterentwickelt und die Fenster lassen sich in Zukunft individuell gestalten. Die Fenster "Kampf", "Attribute", "Zaubersprüche", "Kampfstile", "Gruppe" und "Spezialisierung" besitzen jetzt ein neues Kontextmenü, dass durch Rechtsklick geöffnet werden kann. Aber besonders die Textfenster haben einige sehr praktische Verbesserungen erfahren.

Diese Fenster lassen sich in Zukunft noch stärker individuell gestalten. Sie sind nicht mehr unbedingt miteinander verbunden und ihr könnt zusätzliche Reiter erstellen, in denen ihr die euch interessierenden Informationen auswählen und mit Hilfe verschiedener Schriftgrößen und -farben markieren könnt. Außerdem könnt ihr bestimmte Informationen ausblenden, die ihr nicht benötigt, während ihr gerade eine Festung erobert, und sie anschließend in einem anderen Reiter wiederfinden. Die folgenden Informationen könnt ihr anzeigen bzw. ausblenden :
"Haupt" : Händler, Beute, Wichtig, Sagen, Senden, Gruppe, Gilde, Bereich, Emote, Hilfe, Chat, Ratgeber, Offizier, Allianz, Kampfgruppe und Kampfleiter.
"Kampf" : Zauber, "Ihr trefft", "Ihr sterbt", "Resistenz geändert", "Zauber ausgelaufen", "Zauber widerstanden", "Beschädigt" und "Pulszauber".
Mit einem Rechtsklick auf das Fenster könnt ihr ein Kontextmenü öffnen, in dem ihr über die Option "Nachrichten und Kanal" diese Einstellungen vornehmen könnt.

Zusätzlich findet ihr links neben dem Texteingabefeld zwei kleine Schaltflächen, mit deren Hilfe ihr praktische Befehle anwenden könnt, die ihr nicht unbedingt alle kennt, oder Emotes erzeugen, wenn ihr sie nicht alle auswendig kennt. Die Emotes für Charaktere auf Pferden findet ihr hier ebenfalls, am Ende der Liste.

Darüber hinaus wurde die standardmäßige MMO-Tastenbelegung geändert. Dies wirkt sich nicht auf die bereits belegten Tasten aus, aber seid nicht überrascht, wenn ihr bei einem neu erstellten Charakter Abweichungen feststellt.

Weitere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche sollten mit den nächsten Versionen hinzukommen, so dass ihr im nächsten Jahr Gelegenheit haben werdet, sie zu entdecken.

Stimmt über den Ausgang der Geschichte im letzten Hintergrundtext des Jahres ab !

Letze Woche hatten wir angekündigt, dass wir euch darüber abstimmen lassen würden, wie die Abenteuer unserer drei Helden enden sollen, in denen ihr seit Anfang des Jahres bestimmte Aspekte des Spiels und der Reiche entdecken konntet. Dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen, denn alle drei finden sich in einer schrecklichen Schlacht im Labyrinth wieder, wie ihr weiter unten lesen könnt.

Ihr könnt also entscheiden, wer eurer Meinung nach aus diesem Kampf zwischen unseren drei Helden als Sieger hervorgehen soll (in alphabetischer Reihenfolge) :

Hrokor, der Troll-Schamane

Maedhbh, die keltische Malmerin

Yazdigerd, der sarazenische Bogenschütze

Das Ergebnis der Abstimmung werdet ihr nächste Woche im Hintergrundtext herausfinden, den wir ab Dienstag schreiben werden. Ihr habt also ungefähr drei Tage Zeit, auf der Community-Webseite unter "Umfragen" eure Stimme abzugeben.

Wenn ihr unsere Helden noch nicht gut kennt, lest einfach auf der Community-Webseite ihre Abenteuer in den Reichen nach, bevor ihr eure Wahl trefft. Ihr werdet feststellen, dass sich ihre Wege in den Geschichten teilweise kreuzen und dass ihr möglicherweise die Texte aus den verschiedenen Reichen lesen müsst, um alles zu verfolgen.


Hintergrundtext : Die Entscheidungsschlacht

"Me ugruk agra."

Hrokor hatte Hunger. Eigentlich war er am verhungern. Er trieb schon eine ganze Weile ziellos dahin. Seit er den Dämonen entkommen war, die ihn jagten, wagte er nicht, sich zu bewegen, aus Furcht, er könnte in den riesigen Hort des Dämons zurückkehren, der in die Reiche einzudringen drohte. Doch sein Gewissen nagte an ihm : Der König musste um jeden Preis gewarnt werden !

Dann nahm der Schamane die Anstrengung auf sich, in den Nicht-Raum des Nexus vorzudringen. Kurz danach sah er ein Glühen. War dies ein Weg, in die Welt der Lebenden zurückzukehren ? Er versuchte, nahe genug heranzukommen und sich zu vergewissern, dass es sich nicht um das Nest einer bösen Kreatur handelte, doch der Durchgang schien sich recht schnell auf ihn zuzubewegen. Er konnte nichts unternehmen, um es aufzuhalten, er war unterwegs…

Plötzlich war er von einem mysteriösen weißen Licht umgeben. "Grouhak !" grunzte er, als er den eiskalten Boden des Labyrinths unter sich spürte, auf den er geschleudert worden war.

"Du bist nun also ein für allemal zurückgekehrt, mein Freund ?" Die Stimme des Minotaurus Gromck gab Hrokor die Gewissheit, dass er nicht in das Herz von Nifelheim gefallen war. Als er aufstand, erblickte er seinen Gefährten, gefolgt von seinen Waffenbrüdern : alles wilde Krieger mit Hörnern, bis an die Zähne bewaffnet.

"Sei gegrüßt, Freund Troll ! Eine große Schlacht steht bevor", sagte der Deifrang vor den schreckgeweiteten Augen Hrokors. "Wir sind die Vorhut einer Armee aus Midgard, die sich darauf vorbereitet, die feindlichen Truppen im Labyrinth zu zerschlagen. Dein König Eirik ist zu dem weisen Entschluss gelangt, es sei an der Zeit zu verhindern, dass sich die Graoch, die Korazh und all ihre Verbündeten auf unsere Kosten bereichern." Hrokor war entsetzt. Wenn Lord Agramons Dämonen jetzt auftauchten, würde es ein Blutbad geben.

"Dämonen sind auf dem Weg hierher und…" sagte er, um Gromck den Ernst der Lage begreiflich zu machen. Doch ein Lichtblitz von dem Obelisken, mit dessen Hilfe er hergekommen war, ließ ihn verstummen. Als er endlich sehen konnte, was um ihn herum geschah, glaubte er, er sei verrückt geworden. Der Durchgang war mit Hilfe einer unbekannten Kraft geöffnet worden und spie nun nach und nach missgestaltete Kreaturen aus. Nach ein paar Sekunden waren es bereits ein Dutzend.

"Zu spät", flüsterte Hrokor, während er seinen tödlichsten Zauber vorbereitete.

***

In diesem Augenblick brach eine unglaubliche Horde von Dämonen aus dem Obelisken hervor und warf sich auf die Uruz und den wie gelähmt dastehenden Troll. Die sechs Männer beobachten den Angriff, ohne einen Laut von sich zu geben. Sie warteten den Verlauf des Kampfes ab, bevor sie einschritten.

"Das Relikt !" murmelte Harwick plötzlich. Yazdigerd blieb keine Zeit, zu reagieren und ihn festzuhalten. Der Minnesänger ging mitten in diese gewaltige Versammlung von Minotauren hinein, auf das glockenförmige Relikt Larimorn zu. Anscheinend hatte er vor, den Angriff über ihnen auszunutzen und so unbemerkt zu bleiben. Er nahm Larimorn von seinem Sockel und wurde plötzlich in einen mächtigen Minotaurus verwandelt, den ein Lichtschein umgab. Wie der Blitz schoss er wieder nach oben und versteckte sich hinter der Treppe, die auf eine Plattform führte. Bis auf das Skelett eines Minotaurus, der auf der Terrasse zerquetscht worden war, hatte sich nichts geregt.

"Zwei von uns müssen gehen und das Reich warnen", sagte Allister, der Mann, der die Gruppe auf dieser Aufklärungsmission anführte und der sie gegen ihren Willen in das Herz des Labyrinths geführt hatte. "Diese Offensive des Bösen scheint etwas ganz Außerordentliches zu sein. Hochkonsul Herleagis muss gewarnt werden. Wenn ihr den geheimen Ausgang kennt, der in die Nähe von Caer Erasleigh führt, könnt ihr bald Alarm geben."

Yazdigerd kannte diese Passage überhaupt nicht und sah daher die Freiwilligen mit großem Bedauern gehen. Dann wandte er sich wieder der Plattform zu, die von Dämonen und Minotauren überrannt wurde…

***

Nicht weit entfernt, versteckt hinter einer der hohen Säulen an Nurizanes Kreuzung, hatte Maedhbh entschieden, die Zeit zu handeln sei gekommen. Sie gab das Zeichen. Die Hibernier griffen an, wobei sie einer Springflut gleich aus einem Gang hervorschossen. Es waren 13 : stinkende Männer mit verquollenen Augen, angeführt von Maedhbh, von der eine kriegerische Wut Besitz ergriffen hatte. Sie schlug mit ihren Fäusten, die in mächtigen, mit Hörnern besetzten Handschuhen steckten, auf alles ein, was in ihrer Reichweite lag. Auf ihren Befehl hin wandten sich die Neuankömmlinge dem Träger des Relikts zu und ignorierten die Dämonen.

Doch es waren zu viele Dämonensoldaten dort. Die Verbannten und ihre vor Wut schäumende Anführerin hatten keine andere Wahl als sich ihnen zu stellen. Dann spürte die Malmerin plötzlich, dass sie hinter sich schauen sollte. Sie erhaschte einen Blick auf einen sarazenischen Bogenschützen, der sie von der anderen Seite von Nurizanes Kreuzung aus beobachtete. Es war derselbe, den sie vergeblich verfolgt hatte... Dann breitete sich ein böses Lächeln auf ihrem Gesicht aus. Die Keltin stürzte los und schaffte es, sich bis in eine Passage durchzuschlagen. Auf dem Weg dorthin packte sie einen Nekromanten am Hals, dessen untotes Wesen den Dämonen erlegen war. Die Zauber des Inconnu waren in dem Augenblick vergeblich, als sie ihm das Genick brach.

"Malmerin !"

Ein alter Deifrang hatte nach Maedhbh gerufen. Der Minotaurus marschierte auf die wilde keltische Kriegerin zu.

"Wenn du als Erster sterben willst : So sei es !" schrie Maedhbh, während sie mit ihrem Phönixschlag alle lebenswichtigen Organe der riesigen Kreatur angriff. Gromck brach nach einem mächtigen Schlag in die Magengrube zusammen.

"Möge Laresh dich segnen..." Diese Worte, gesprochen in dieser uralten Minotaurensprache, verstand Maedhbh : Sie waren ein rituelles Gebet, der traditionelle Gruß unter den Anbetern von Laresh. Hinter ihr war das Stöhnen eines Trolls zu hören. Als sie zum einem tödlichen Schlag gegen den Hals des Gegners ansetzte, zögerte sie einen Augenblick lang, von Zweifeln geplagt, und blickte sich um. Während ein großer Troll irgendeinen seltsamen nordischen Zauber vorbereitete, konnte sie deutlich sehen, wie der verfluchte Bogenschütze begann, die Sehne seines Bogens zu spannen.

Genau in diesem Augenblick erklangen in den Gängen Hörner, Flöten und Kriegstrommeln. Verstärkungen trafen ein. Nun war ein Blutbad unvermeidlich.

***

Während sich die Schlacht über dem Labyrinth zusammenbraute, wartete Agramon weiterhin geduldig ab. Seine Prätorianergarde, die aus den mächtigsten Dämonen seines Herrschaftsbereiches im Abgrund bestand, hatte sich um ihn geschart. Während er seinen Blick über seine Armee schweifen ließ, beglückwünschte er sich zu seinen letzten Zügen in dieser kosmischen Schachpartie. Zhulrathuuls Eingreifen hatte seine Strategie perfekt ergänzt : Er benutzte die drei gewaltigen Drachen, um im Herzen der drei Reiche Unruhe zu stiften und lenkte damit gleichzeitig die Aufmerksamkeit von Agramons Plänen ab.

Agramon wusste, dass eine halbe Welt entfernt die letzte Schlacht näherrückte und noch weiteres unsagbares Leid mit sich bringen würde. Die vielen Toten würden ihm helfen, seine Macht zu stärken und schließlich aus seiner Gefangenschaft auszubrechen. Bald würde es so weit sein. Ja, schon sehr bald.



Nächste Woche sehen wir uns zur neuen Version und natürlich nächsten Freitag mit dem Ende der Abenteuer von Hrokor, Maedhbh und Yazdigerd. (Vergesst nicht abzustimmen !) Bis dahin euch allen viel Spaß im Spiel und ein schönes Wochenende !
<Ecce Agnus Dei>
Johannes DerTäufer
Ordensbruder und Videosammler im Ruhestand



Antworten



  


0 Besucher lesen dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer