core/public_global p.9 2


Foto

Freitagsnachrichten


1 reply to this topic

#1 Johannes DerTäufer

Johannes DerTäufer

    Eremit

  • Moderator
  • 2.893 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:In seiner Höhle
  • Spiel:War Thunder

Geschrieben 22. Februar 2008 - 21:29

Diese Woche beschäftigt sich das Infoblatt unter anderem mit 1.90, das fast fertig übersetzt ist und dessen Tests bald beginnen.
Außerdem informiert Goa über eine baldige weitere Umfrage über weitere Serverzusammenlegungen, eine Serverwartung am Mittwochvormittag und informiert über den Customer Support und Waldoger.
Der Text des Infoblattes findet sich in den Antworten hierauf oder auf den Chroniken.
<Ecce Agnus Dei>
Johannes DerTäufer
Ordensbruder und Videosammler im Ruhestand

#2 Johannes DerTäufer

Johannes DerTäufer

    Eremit

  • Moderator
  • 2.893 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Location:In seiner Höhle
  • Spiel:War Thunder

Geschrieben 22. Februar 2008 - 21:36

[22-02-2008]Freitagsnachrichten

In den Freitagsnachrichten dieser Woche findet ihr die neuesten Informationen zur Version 1.90 sowie eine sehr interessante Rubrik zum technischen Support, in der wir die Vorgehensweise bei Fehlverhalten im Spiel beschreiben. Im Hintergrundtext erfahren die Abenteurer Albions mehr über jene Oger, die den Süden des Campacorentin-Waldes heimsuchen.

Die Patchnotizen zur Version 1.90 sind verfügbar
Die Arbeit an der Version 1.90 schreitet voran, die Übersetzungen sind fast abgeschlossen und eine englische Version wird bald auf einem Testserver installiert. Es ist immer noch zu früh, um das Datum für den Live-Start auf den Servern zu nennen, da wir mindestens noch einen Monat Arbeit vor uns haben. Während wir auf die Berichte von den ersten Tests warten, könnt ihr euch jedoch schon vorab mit den übersetzten Patchnotizen vertraut machen. Ihr findet sie im Abschnitt Testversion.

Nachtrag zur New Frontiers-Umfrage
Viele von euch haben uns ihre Vorlieben zu New Frontriers in der Umfrage mitgeteilt. Die Ergebnisse wurden EA Mythic übermittelt. Da sich jedoch die Möglichkeit eines Zusammenlegens der Server besonderer Beliebtheit erfreute, werden wir in den kommenden Wochen eine genauere Umfrage durchführen, bei der speziellere Fragen zu den einzelnen Sprachen gestellt werden, um die verschiedenen Möglichkeiten eines Zusammenlegens zu untersuchen.

Wartung am Mittwoch, dem 27. Februar
Für den kommenden Mittwoch sind Wartungsarbeiten an der Hardware unserer Plattform angesetzt. Wie üblich werden wir die Server am frühen Morgen, gegen 5 :30 Uhr, herunterfahren. Sie werden dann im Laufe des Vormittags wieder verfügbar sein.

Hinter den Kulissen von DAoC : Beschwerdeverfahren bei Verstößen gegen den Verhaltenskodex

Diese neue monatliche Rubrik stellt euch einige Aspekte aus der Arbeit der GOA-Teams vor, insbesondere aus dem Customer Support, der mit euch in Verbindung steht. Diese Woche werden wir eure Fragen zu der Problematik von Verstößen gegen den Verhaltenskodex beantworten, denen ihr möglicherweise begegnet.

Guten Tag,

wir bedanken uns für Ihren Hinweis und Ihr Interesse am guten Geist des Spiels. Wir werden Ihrer Meldung nachgehen und diese in den Logfiles überprüfen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie über eventuelle Sanktionen gegen diesen Spieler leider nicht informieren können. Sollten sich unsererseits noch weitere Fragen ergeben, so werden wir Sie über RightNow ! kontaktieren.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß bei Dark Age of Camelot !

Mit freundlichen Grüßen

Dies ist die Standard-Nachricht, die ihr erhaltet, wenn ihr uns Aktivitäten in der Community meldet, die möglicherweise eine Verletzung des Verhaltenskodex darstellen.

Verletzung des Verhaltenskodex ? Was kann das sein ?
Gesunder Menschenverstand, Höflichkeit und Respekt gegenüber anderen sind die Eckpfeiler des Verhaltenskodex, der auf den Servern von Dark Age of Camelot gilt. Jede Aktivität oder Äußerung, die gegen diesen Verhaltenskodex verstößt, wird als Verletzung desselben betrachtet und wir sehen uns gezwungen, dementsprechend einzuschreiten.

Wenn also ein Spieler etwas berichtet, verschickt ihr eine Standard-Antwort und weiter nichts ?
Nachdem die Standard-Antwort über RightNow verschickt wurde, erfolgt immer eine Untersuchung. Diese reicht von der "einfachen" Überprüfung der Situation mit Hilfe unserer Tools bis hin zu disziplinarischen Maßnahmen gegen den betreffenden Spieler, sofern dies notwendig erscheint.

Was ist denn eine "einfache Überprüfung" ?
Alle Sachverhalte, die RightNow (oder einem Support-Mitarbeiter, sofern einer von ihnen auf eurem Server präsent ist) gemeldet wurden, werden sehr ernst genommen und ziehen eine ausführliche Untersuchung unsererseits nach sich. Dieser Untersuchung liegen die von euch weitergeleiteten Informationen zugrunde, anhand derer wir das jeweilige Untersuchungsfeld abstecken. (Datum, Uhrzeit, Server, Zone und alle sonstigen Informationen, selbst wenn sie euch unbedeutend vorkommen, ermöglichen es uns, die benötigten Informationen schneller zu recherchieren.) Danach, sobald die Informationen aus den "Logs" gesammelt und sortiert sind, entscheiden wir, ob ein Einschreiten unsererseits notwendig ist oder nicht.

Wie schreitet ihr denn ein ?
Wenn wir einschreiten müssen, nehmen wir zunächst Kontakt zu jenem Spieler auf, der gegen den Verhaltenskodex verstoßen hat. Dies geschieht per E-Mail oder über private Nachrichten im Spiel.

Und danach werden sie bestraft ?
Je nach Schwere des Falls können wir eine Reihe von disziplinarischen Maßnahmen ergreifen, von einem einfachen Gespräch mit dem betreffenden Spieler bis hin zu einer dauerhaften Sperrung seines Kontos. Wir können aber auch entscheiden, dass unser Einschreiten nicht notwendig ist, und somit die Angelegenheit als erledigt betrachten.

Ich habe bereits einige Verstöße gegen den Verhaltenskodex gemeldet, aber ich wurde anschließend nie über den Ausgang informiert.
Aus ethischen Gründen geben wir keine Informationen zu euren Spielerkonten an Dritte weiter. Aus denselben Gründen können wir euch auch keine Informationen zu disziplinarischen Maßnahmen gegen Konten anderer Spieler geben.
Jeder Vorfall, den ihr uns über unser Support-Tool RightNow meldet, ermöglicht es uns sicherzustellen, dass der Verhaltenskodex von jedem Spieler kraft seiner Verbindung zum Server akzeptiert wird. Jeder gemeldete Vorfall wird von uns sorgfältig überprüft und analysiert. Wir werden jedes Mal so schnell wie möglich eingreifen, wenn uns dies notwendig erscheint, um sicherzustellen, dass sich das Fehlverhalten bestimmter Spieler nicht auf den Spielspaß anderer auswirkt.

Hintergrundtext Albion : Die Waldoger

Die Untertanen von König Constantine verachten Oger. In früheren Tagen versetzten ihre Plünderungen die südlichen Regionen des Königreichs Albion in Angst und Schrecken, bis schließlich die Mehrheit ihrer Klans getötet oder verjagt wurde. Vor Kurzem haben die Gelehrten von Camelot eine Verbindung zwischen den Ogern und ihren entfernten Verwandten, den Steinzerschmetterern, entdeckt, deren Geschichte vorher nicht untersucht wurde. Heute untersuchen die Gelehrten die anderen Oger-Arten, die man im Reich antreffen kann. Die Oger, die sich in Richtung Dartmoor ansiedelten, wurden zu den Steinzerschmetterern und jene, die nach Avalon flohen, wurden zu den berüchtigten Hügelogern von Krondon. Diese zwei Stämme haben sich weiter entwickelt, einer schneller als der andere, während eine große Anzahl von Abtrünnigen in den Wäldern Zuflucht suchte.

Der Waldoger von Campacorentin ist demnach ein Vertreter seiner ursprünglichen Spezies : dumm, bösartig, fleischfressend und manchmal sogar kannibalisch. Trotz verschiedener Versuche, ihren ständigen Angriffen auf Reisende ein Ende zu setzen, bleiben diese Oger ein Ärgernis in dieser Gegend. Bestimmte Bürger neigen jedoch dazu, dieses Problem herunterzuspielen, indem sie die Oger als viel dümmer betrachten, als sie tatsächlich sind. Sie glauben, die Oger seien nicht organisiert, obwohl dies nicht zutrifft. Die Oger haben es geschafft, ein befestigtes Lager zu errichten, und sie haben inzwischen einen Anführer, der den Wert der Geheimhaltung kennt. Sie besitzen sogar Kräfte, die ihnen die Große Mutter verleiht, die sie verehren - und die keine andere ist als Ceridwen, jene Göttin, die über Albion wacht. Ihre Macht manifestiert sich in vielerlei Formen. Da ihr Einfluss auf Fruchtbarkeit und Natur bekannt ist, wird häufig vergessen - manchmal mit Absicht -. dass auch der Tod zur ihren Spezialitäten gehört. Leben und Natur benötigen jedoch den Tod, und Ceridwen verkörpert diesen Zyklus. Es wurde spekuliert, dass es vor langer Zeit die Druiden aus Avalon oder Hibernia waren, welche die von ihnen gezähmten Oger diesen Glauben lehrten. Aber die Oger sind nun sich selbst überlassen, und obwohl die Jäger schon mehrere Male versucht haben sie auszulöschen, haben sich ihre dezimierten Reihen recht schnell wieder aufgefüllt. Sie rekrutieren umherstreifende Oger aus den Sümpfen von Avalon und aus Cornwall, die noch wilder sind.

Screenshot

Die Waldoger scheinen sich gut mit den Baumgoblins zu verstehen und haben wenige natürliche Feinde. Aufgrund ihrer Brutalität erscheint es jedoch unmöglich, mit ihnen zu sympathisieren, und es ist daher sehr wahrscheinlich, dass sie schließlich ausgerottet werden, sobald das Reich weniger andere Sorgen hat. Dies wird mit Sicherheit nicht die Oger von Krondon betreffen, die Gegenstand einen zukünftigen Studie sein werden.




Nutzt die Gelegenheit in den Grenzgebieten, wo die Scharmützel wieder begonnen haben, seit sich einige ihre ersehnte Drachenhort-Ausrüstung gesichert haben. Viel Spaß im Spiel und bis nächste Woche.
<Ecce Agnus Dei>
Johannes DerTäufer
Ordensbruder und Videosammler im Ruhestand



Antworten



  


0 Besucher lesen dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer