core/public_global p.9 2


Peraine

Registriert: 17. Feb 2003
Offline Zuletzt aktiv: 06. Nov 2017 18:22
-----

#111153539 Uthgard- Classic DaoC Freeshard.

Posted by Peraine on 13. Januar 2017 - 17:00

Man kennt uns übrigens noch ;)

 

... have access to some of the most powerfull group-oriented realm abilities and I very well remember how effective they were. Freier Bund guild wrecked some serious havoc back in SI times on Lyoness (EU) and especially Midgard groups hated their setup.

 




#111153489 Good old Times.

Posted by Peraine on 03. Oktober 2014 - 11:06

Das waren noch Zeiten :)

 

https://www.youtube....h?v=ILxX0ALpWoM




#111149283 screenshot-thread

Posted by Peraine on 20. Juli 2010 - 13:23

Oha, die Bärentreffen gibt es also immer noch *G*


#111142893 Eure Büchertipps!

Posted by Peraine on 18. November 2008 - 22:09

Ahh, danke fürs Ausbuddeln :)

Hatte vor einiger Zeit mal überraschend früher Feierabend und am Bahnhof zwei Bücher eingepackt. Neben einem lieber nicht näher erläuternden Sci-Fi-Buch, wo man fürs lesen wohl vorher Astrophysik und Mathematik studieren muss habe ich auch nach "Das Relikt" gegriffen, obwohl ich da mal die Verfilmung von gesehen hatte. Die hat aber bis auf den Grundriss "Monster im Museum!" glücklicherweise nicht viel mit dem Buch zu tun so das man sich ungehindert der spannenden und mit interessanten Fakten gewürzten Story hingeben kann. Vor allem die Figur des Agenten Pendergast, die so gar nicht in das Schema eines typischen Buchheldens passt, hat es mir dabei angetan und nach kurzen Nachforschen stellte sich dann auch heraus, dass er in weiteren Romanen Auftritte hat. Der direkte Nachfolger "Attic" ist dabei fast noch besser als der Erstling und auch wenn die Reihe in der Mitte einen kleinen Hänger aufweist bietet sie dennoch immer eine überdurchschnittliche Unterhaltung :)


#111139532 Eure Filmtipps!

Posted by Peraine on 21. Januar 2008 - 18:59

War in "Der Nebel"

Möchte erstmal anmerken, dass ich kein Horrorfreak bin und meine Aussagen deswegen vielleicht nicht den allgemeinen Geschmack treffen :crazy:


Im Grunde gab es ja die letzten Jahre 3 Typen des Horrorfilms. Die Japanischen mit langhaarigen Mädchen, die seichten, mit einem billigen buhmonster das nie zu sehen ist, und die fast schon an perversion grenzenden Gewaltfilme. Nichts davon konnte mich wirklich begeistern, deswegen gefiel mir Der Nebel wohl auch so gut, denn er geht einen längst verloren geglaubten Weg.

Nach nur wenigen Minuten ist das Szenario eingerichtet, die Leute im Supermarkt gefangen, das unheimliche lauert vor der Tür, und niemand weiß genau was Sache ist. Doch schon bald gibt es die ersten Toten, und der Film zeigt einiges an Einfallsreichtum, wenn es um das Ableben von Personen geht. In manchen Szenen hält die Kamera schonungslos drauf, in anderen sieht man das ganze nur verschwommen im Nebel, einige, durchweg gelungende Aufheiterungen sorgen dafür, dass man den Blick nicht abwendet und bei der Sache bleibt.

Ganz nebenbei wird noch ein bischen Sozialkritik geübt, wenn sich die Menschen im Supermarkt, anstatt zusammen zu halten sich in verschieden Lager spalten, und bald die Gefahr im inneren größer ist als die außen. Wer Paralelen zur derzeitigen US-Regierung sieht, hat wahrscheinlich nicht unrecht.

Hat man bisher einen überdurchschnittlichen Horrorfilm vor sich, bessert sich das ganze nochmal im letzten Teil des Films, wenn der Film anfängt ruhiger zu werden und die Bilder der vom Nebel veränderten Welt für sich sprechen lässt, nur um dann im Finale den Zuschauer mit seiner Schonungslosigkeit und Hollywooduntreue erstmal kräftig schlucken lässt, bevor er dann nach Hause gehen darf.

Was erwartet man mehr von einem Kinofilm? Ich jedenfalls nicht viel, also kann ich den Streifen voll und ganz empfehlen, und freue mich, dass das Kinojahr 08 gut angefangen hat.