Jump to content
Gilden Board
Glade

Eure Büchertipps!

Recommended Posts

Aus dem fast unerschöpflichen Reichtum an Schriften kommt ein Buch hier und jetzt von Erich Kästner.

 

Als letztes las ich "Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee".

 

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Phantasie, denn am 35. Mai kann einem alles passieren. Und an diesem Tage hatte Onkel Ringelhuth, dass ist nämlich der Onkel seines Neffen Konrad, kein Würfelzucker einstecken, so dass Negro Kaballo quasi vorerst leer ausging. Aber als sie sich wiedertrafen, hatte Negro Kaballo seine Rollschuhe mitgebracht und so konnte das Abenteuer beginnen.

 

Eine Erzählung oder ein Buch für Kinder ist nicht nur für Kinder, wenn auch Erwachsene an dem verborgenen Witz teilhaben können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi mal ein buch tip von mir

also wer auf fantasy romane steht möchte ich die halblinge empfehlen ( von mel odom)

ein sehr schönes buch

kurz zum inhalt

 

Sie sind nicht bekannt fuer ihre Abenteuerlust,ihre maechtigen Krieger oder weisen Zauberer- doch wenn es drauf ankommt , beweisen sie stets,dass grosser mut auch in einem kleinen Körper wohnen kann.

 

Eigentlich ist der Halbling edeltocht Lampenzünder ganz zufrieden damit , als kleiner Archivar in der Grossen Bibliothek Bücher zu sortieren und in aufregenden Geschichten zu schmökern ,Aber dann schickt ihn der Meisterbibliothekar mit einer wichtigen Botschaft los- und Tocjt stolpert , ehe er sichs versieht in ein grosses Abenteuer, bei dem er Bekanntschaft mit übelen schurken,zwergen,trolle, und vielen anderen unliebsamen Gesellen macht. und so erfaehrt der tapfere halbling am eigenen Leib , dass echte Abenteuer zu erleben viel,viel gefährlicher ist ,als vor dem heimischen Herdfeuer von ihnen zu lesen....

 

Das Buch gibts bei Amazon und kostet um die 14,00 eur

viel spass beim lesen

Gruss Dragon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hurra^^ das neuste Buch und so wie es ausieht das letzte Buch der Zwerge ist da

Das Schicksal der Zwerge ( 4. Band der Serie) von Markus Heitz

kann bis jetzt noch nicht sage wie es ist hab erst ein paar Seiten gelesen aber denke mal ist zu Empfehlen wer ein Fan der Serie ist^^

zur Geschichte;

Viel Zeit ist vergangen, seit der tapfere Zwerg Tungdil in der Schwarzen Sclucht verschwand. Das Geborgene Land treibt dem Untergang entgegen. Grausame Albae erobern das Reich der Zwerge. Da erscheint ein Krieger in schwarzer Rüstung,der sich Tungdil nennt Für seinen treusten Freund Ingrimmsch und seine Verbündeten bedeutet das neue Hoffnung . Doch ist es wirklich Tungdil? Was führt der Kämpfer in Wahrheit im Schilde? Esgeht um die Zukunft des Geborgenen Landes-und um das Schicksal aller Zwerge...

also ich persönlich freue mich schon auf das Buch und hoffe es kann an die Spannung der anderen Bücher anknüpfen

in diesem sinne viel spass am lesen der wo es sich kauft

Gruss Dragon ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ersten Beiden Teile haben mir gut gefallen, der dritte war auch spannend, hat aber zuviel an der Welt geändert und zu viele gute Personen übel mitgespielt ;)

 

Habe daher den Teil 3 immer von den anderen beiden losgeläst betrachtet und damit war meine Zwergenwelt in Ordnung *G*

 

Den vierten werde ich aber wohl doch lesen, die Neugier ist einfach zu stark.

Share this post


Link to post
Share on other sites

puh, mein bücherschrank ist voll... meine lieblingsbücher sind derzeit:

 

1. Diana Gabaldon: die Highland-Saga - vorerst 6 fette Romane, die im 18. Jahrhundert in Schottland/Frankreich/Amerika spielen. Eher was für die weibliche Fraktion, aber superschön zu lesen, fesselnd, spannend, romantisch, mit viel Humor und auch Fantasy und ein bisschen Erotik. Ich hab nächteweise durchgelesen... www.dianagabaldon.com

 

2. Rebecca Gablé: die Warringham-Saga - mittlerweile glaub ich 4 Bände, die in England zur Zeit der Rosenkriege spielen. Sehr eingehend geschrieben, Geschichte mal interessant dargestellt. www.gable.de

 

3. kathy reichs: Kriminalfälle einer Gerichtsmedizinerin, superspannend (wenn es einen nicht ekelt)!! Eine toughe Frau, echt wahr.

 

4. Ken Folett "Die Säulen der Erde" und der Nachfolger "Die Tore der Welt"

 

7. Frank Schätzing: Der Schwarm - da wird es einem angst und bange vor der Zukunft... Man sieht die Nachrichten mit anderen Augen!

 

Grüße

Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zwerge 1-4 von Markus Heitz

StarCraft Ghost: Nova

World of WarCraft: Teufelskreis

 

Epic Von Conor Kostick << so möchte ich auch mal spielen :)

Erik lebt mit seinen Eltern auf Neuerde. Das Leben auf diesem unwirtlichen Planeten ist hart. Viele schuften in den Salzfeldern oder in der Landwirtschaft, ohne je auf einen grünen Zweig zu kommen. Das liegt auch daran, dass die Menschen auf Neuerde jede freie Minute damit verbringen, “Epic” zu spielen. Und was immer sie in dieser virtuellen Welt gewinnen oder verlieren: Es bestimmt darüber, was sie in der realen Welt bekommen und wer sie sind. Und das betrifft nicht nur Geld, sondern auch Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsaussichten -- und vor allem Macht.

Ursprünglich diente “Epic” dazu, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Doch mittlerweile ist es viel mehr geworden. Und die Spieler des Zentralen Lenkungskomitees haben so große Reichtümer, so unbezwingbare Zauber und magische Fähigkeiten in “Epic” angesammelt, dass sie immer gewinnen. Doch dann findet Erik, dessen Vater verbannt wurde, einen neuen Zugang zu dem Spiel. Und mit einem Mal haben er und seine Freunde die Mittel in der Hand, die Welt zu verändern. Die virtuelle, aber auch die reale ...

Edited by Nastor
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahh, danke fürs Ausbuddeln :)

 

Hatte vor einiger Zeit mal überraschend früher Feierabend und am Bahnhof zwei Bücher eingepackt. Neben einem lieber nicht näher erläuternden Sci-Fi-Buch, wo man fürs lesen wohl vorher Astrophysik und Mathematik studieren muss habe ich auch nach "Das Relikt" gegriffen, obwohl ich da mal die Verfilmung von gesehen hatte. Die hat aber bis auf den Grundriss "Monster im Museum!" glücklicherweise nicht viel mit dem Buch zu tun so das man sich ungehindert der spannenden und mit interessanten Fakten gewürzten Story hingeben kann. Vor allem die Figur des Agenten Pendergast, die so gar nicht in das Schema eines typischen Buchheldens passt, hat es mir dabei angetan und nach kurzen Nachforschen stellte sich dann auch heraus, dass er in weiteren Romanen Auftritte hat. Der direkte Nachfolger "Attic" ist dabei fast noch besser als der Erstling und auch wenn die Reihe in der Mitte einen kleinen Hänger aufweist bietet sie dennoch immer eine überdurchschnittliche Unterhaltung :)

Edited by Peraine
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube ich bringe dann ma ein wenig Abwechslung in den Dschungel von Fantasy und Science Fiction. :)

 

Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues

 

Dieser Roman gilt, und das nicht zu unrecht, als der Klassiker der deutschsprachigen Antikriegsliteratur. Erzählt wird die Geschichte des jungen, freiwillig zum Kriegsdienst gemeldeten, Paul Bäumers. In geradezu gnadenlos wirkender Selbstverständlichkeit und Schlichtheit wird der Leser mit den Alltäglichkeiten des Krieges konfrontiert. Es wird nichts ausgelassen, nichts bewertet, nur beschrieben. Darin liegt die Kraft dieses Romans: Remarque überlässt die Wertung seinen Lesern; er greift nicht ein, was die Bürde der Wertung gänzlich dem Leser auferlegt. Trotz der inhaltlichen Schwere liest sich "Im Westen nichts Neues" sprachlich wie ein Unterhaltungsroman. Von gelegentlich auftauchenden, heute nicht mehr gängigen, französischen Begriffen einmal abgesehen, gibt es im Grunde keine Unterbrechungen des Leseflusses. Hat man die Zeit, kann man die rund 200 Seiten auch in einem Rutsch lesen, ohne sich der Schwere des Gelesenen sofort bewusst zu werden. Gerade durch diese Mischung aus guter Lesbarkeit und inhaltlicher Tiefe wird Remarques Roman zu einem Unikum, etwas besonderem, einem Buch, das jeder gelesen haben sollte.

Edited by Londaria

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo zusammen,

 

ich versuche, mir nach jedem gelesenen buch im nachgang

ein paar gedanken zu machen und halte diese fest.

 

zwar lese ich ausschließlich sachbücher, aber wer mag und wen das nicht stört,

kann sich gerne meine sicht auf die dinge bei mir zuhause einmal ansehen.

 

viel spaß und viele grüße

 

RAINER

 

[edit] Geraint: Link entfernt

Edited by Geraint Ascanis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, amüsant, der letzte Beitrag ist ja jetzt schon über ein Jahr her, ich wollte trotzdem mal den Link ausprobieren, aber irgendwie...

Ich tippe mal darauf dass da vlt inzwischen sogar ganz was anderes ist, als dort damals war?

 

 

Ansonsten kann ich die Biographie über Fats Domino sehr empfehlen, wenn man sich für die Zeit und die Musik interessiert:

 

Rick Coleman - Blue Monday: Fats Domino and the Lost Dawn of Rock 'n' Roll

 

Ist allerdings auf Englisch und ich hab' keine Ahnung ob es eine Übersetzung gibt. :)

Es gibt allerdings sehr viele sehr schöne Passagen über Musik, Sex, Drogen, Gewalt und was ein gutes Buch sonst noch so alles braucht!

post-8854-1276204592_thumb.jpg

Edited by Londaria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben, beim Anklicken des Links in der Benachrichtigungsmail zu neuen Beiträgen in diesem Thema kam bei mir (google chrome) das selbe. Ich hab den Link auf Rainers Seite jetzt erstmal umgebogen. Das Problem gab's vor einiger Zeit schonmal, wenn ich mich recht erinner.

 

@Topic, ich lese gerade: Und übrigens noch was ..., Teil 6 der Trilogie von "Per Anhalter durch die Galaxis" und muss sagen - ich merke schon, dass DNA fehlt, auch wenn man zugeben muss, das Eoin Colfer sich wirklich Mühe gibt. Allein, die deutsche Übersetzung ist stellenweise etwas unglücklich geraten.

 

Gruß

Geraint

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja Geri das war gut, den letztjährigen link zu mir abzubiegen.

Diese meine page kriege ich nicht mehr sauber aufgesetzt.

Aus dem Grund wird sie auch in Kürze abgeschaltet, da ich den Vertrag beendet habe.

 

Meine 2 aktuellen Lieblingsbücher:

 

Gunter Dueck: LEAN BRAIN MANAGEMANT

 

= Eine ziemlich zyische und beißend sarkastische Abhandlung darüber, warum Alles

in diesem Land billiger, ramschiger und immer weniger qualitätsdurchdrungen ist

- und warum das genau so wohl sein muss und gut für uns Moronen ist ;-).

 

 

 

Gunter Dueck: DIEKTKARRIERE

 

= eine Beschreibung, warum nur noch Blender, Nichtskönner und Phrasendrescher heutzutage

Karriere machen und im Job aufsteigen - jedoch für den Leser als how-to-do-Anleitung formuliert.

Ironietriefend und hassweckend, dabei extrem unterhaltsam.

 

 

Der Autor ist IBM Senior Executive Managemer, IBM Master Inventor und IBM Chief Technologist.

 

Wer vor dem Erwerb der Werke erstmal den Autor und seinen grundsätzlichen Schreibstil

ansehen möchte, tut dies am besten bei ihm direkt zuhause.

Edited by rainmansun

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein aktueller Liebling :

 

"Die Letzten ihrer Art" von Douglas Adams und Mark Carwardine.

 

Es geht um eine Reise zu den aussterbenden Tieren unserer Erde.

 

 

Douglas Adams und Mark Carwardine schaffen es das Lustige und das Erste perfekt zu kombinieren. Der Lustige Bereich ist meist der Teil, wie kommt man zu den Letzten Ihrer Art und welche Hürden muss man überwinden um etwas über aussterbene Tierarten zu berichten. Der ernste Teil beschäftigt sich dann mit den Tieren ansich, welche Maßnahmen von Behörden ergriffen werden oder wie einzelne "Verrückte" versuchen diese Tierarten zu retten.

 

Wer die Schreibweise von Douglas Adams kennt (Per Anhalter durch die Galaxis) und mag, wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Es sprüht genauso vor Sarkasmus und Ironie wie die Anhalter Bücher.

Edited by Shakti

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, es wird mal wieder Zeit. Ich lese im Augenblick (einmal mehr) Friedrich (Wilhelm) Nietzsches "Also sprach Zarathustra" - ein epochales Werk über die Grundlagen des Menschseins ansich und schon allein aufgrund seiner sprachlichen Qualität ein absolutes Muss!

 

Aber ich möchte mich gar nicht lange mit Lobhudeleien aufhalten, sondern viel lieber den Autor selbst zu Wort kommen lassen:

 

"Und glaube mir nur, Freund Höllenlärm! Die größten Ereignisse - das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden."

 

"Und also sprach das alte Weiblein:

»Du gehst zu Frauen? Vergiß die Peitsche nicht!«"

 

"Wer sich stets zu viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht!"

 

"Ich sage euch: man muß noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch."

 

"Da sprach es wieder wie ein Flüstern zu mir: »Die stillsten Worte sind es, welche den Sturm bringen. Gedanken, die mit Taubenfüßen kommen, lenken die Welt."

 

"Also sprach der Teufel einst zu mir: »auch Gott hat seine Hölle: das ist seine Liebe zu den Menschen.«

Und jüngst hörte ich ihn dies Wort sagen: »Gott ist tot; an seinem Mitleiden mit den Menschen ist Gott gestorben.«"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×