Jump to content
Gilden Board
Legacy

Eure Spiele-Tips

Recommended Posts

*Thema ausgrab*

 

Hab mir mal "Vampires - The Masquerade Bloddlines" angeschaut und muss sagen

das Spiel macht richtig Spass :D

 

Viele Bugs, mittelmässige Steuerung, keine Patches mehr weil Hersteller Pleite ist,

Übersetzung ins Deutsche ca 30% abgeschlossen, Grafik trotz HL2 Engine nur

mittelmässig, Sprachausgabe nur englisch...

 

Allerdings ist die Storry und die Atmosphäre so gelungen das man

einfach immer weiterspielen mag :)

 

Ausserdem isses mal ne ganz neue Erfahrung ein Vampir RPG zu spielen :)

Edited by Legacy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich spiel Guild Wars und ich kann es nur jedem mit Interesse an dem Genre (und keiner Scheu vor PvP) empfehlen.

Ansehliche Grafik, schnelle, fordernde Kämpfe, verdammt viele Möglichkeiten der Charakterentwicklung, viele interessante Koop-Missionen und v.a. schon jetzt vielversprechende Arenaschlachten. Wer in DAoC auf 8vs8 stand, wird Guild Wars lieben :) .

Für Rollenspielfans soweit ich das bisher erlebt habe, recht uninteressant aber wer gern mal 3 Stunden in eine fordernde Mission oder kurz 10 Minuten in actionreiche Schlachten (oder andersrum :D ) steckt, sollte imho einen gründlichen Blick auf Guild Wars werfen.

 

Gruß

Johannes (aka Jochanan Sacharja, Warrior/Monk)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann werden wir uns aber dem erst Juli ja vielleicht mal über den Weg laufen - freu mich schon drauf!

 

Dis dahin... viel Spass!

Gruß Cead

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie würd ich doch gern mal wieder Guild Wars antesten nachdem die beta damals ja relativ begrenzt war, ich kann aber leider keinen democlient oder trial oder so finden :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Spiel ist doch schon veröffentlicht... laufen dann überhaupt noch Demo-Server?

 

Du kannst es auch HIER online herunterladen glaube ich. (nach Bezahlung)

 

Ansonsten stehen die deutschen Händler HIER

 

Gruß Cead

Edited by Ceadric
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich grade einen Freund per ICQ damit zugelabert habe:

Zu Anfang war Sands of Time.  Verpackt in eine nette, harmlose Story lag der Schwerpunkt des Teils klar auf den Sprungeinlagen. Die Kämpfe waren immer nur eine dreidimensionale Form von "Schere-Stein-Papier" und somit hatte jeder Gegner ein bis zwei erwähnenswerte Angriffe und entsprechend viele der damals noch recht beschränkten Moves als Schwachpunkt. In SoT kam es also in den Kämpfen immer nur darauf an, in Bewegung zu bleiben und die richtigen Moves auf die richtigen Gegner anzuwenden. Es war einfach, ja...aber es passte und es machte Spaß.

Dann kam WW [Anmerkung: Prince of Persia - Warrior Within] und mit ihm stieg der Schwierigkeitsgrad sprunghaft an. Nicht nur, dass die Sprungeinlagen teilweise boshaft schwer waren, zu Anfang etwas unübersichtlich und teilweise unter heftigem Zeitdruck standen, nein, die Programmierer hatten das Kampfsystem auf eine komplett neue Ebene gebracht...kein Schere, Stein, Papier mehr, nein, sondern ein ernsthaft ausgearbeitetes System mit sehr viel Spielraum und eines, bei dem wirklich jede Kombination, ob nun eine Waffe oder zwei, ob Wurfwaffe oder Keule einen Nutzen hatte...die richtigen Gegner vorausgesetzt...denn die hatten ebenfalls dazugelernt. Selbst die Standardgegner waren hin und wieder eine echte Herausforderung. Und das war auch kein Wunder, da sie im Verlauf des Spiels mit den zunehmenden Fähigkeiten des Prinzen mitwuchsen. und mit mehr Taktiken und Fähigkeiten der Gegner zu spannenderen Kämpfen führten.

Und dann die Krönung...die Krönung des Kampfsystems von WW waren klar die Bosskämpfe. Hier zählte nur noch eines: Die Fähigkeit des Spielers im Schwertkampf. Keine Tricks, keine Rätsel, einfach nur Gegnerkenntnis, Timing und die richtige Nutzung der Möglichkeiten.

Das war eine Herausforderung, die eines Prinzen würdig war.

Und nun? T2T [Anmerkung: Prince of Persia - The Two Thrones]...Auf dem ersten Blick das gleiche Kampfsystem wie WW, nur verstärkt durch die eigentlich gute Idee der Speedkills...Und doch ist es nicht das, was ich mir erhofft hatte. Denn die Speedkills sind imho viel zu vorherrschend, weshalb es wenig unterschiedliche Gegner gibt (da die ja alle extra Speedkillanimationen gebraucht hätten), die noch dazu, da nicht auf den freien Kampf ausgelegt, keinerlei Unterschiede in den Fähigkeiten aufweisen. Ja, entgegen der Dauer der Speedkills haben sie nichtmal nen erwähnenswerten Hitpointunterschied.

Ob Einhand- oder Doppelwaffe ist nun völlig egal. Es geht nur noch darum, herumzuklicken. Moves sind reiner Selbstzweck, gezielte Zweitwaffenwahl Zeitverschwendung und durch die geringeren Unterschiede und die verschwindend geringe Verfügbarkeit kaum noch möglich. Nichtmal die Gegner kennen lohnt sich.

Die Bossgegner? Wie gesagt...Geschicklichkeitsspielchen. Keiner kann davon irgendwas besonderes und alle haben sie einen Schwachpunkt, der letztlich auf nen Speedkill rausläuft....Schade, dass man ein so geniales Kampfsystem so verschwenden kann

Und entgegen des Grundtenors des Obigen hat mir T2T sehr viel Spaß gemacht. Schöne Story, schöne Darstellung, coole Sprungeinlagen, nur halt leider, leider für mich WW-Verrückten mit einem zu einseitigen Kampfsystem.

Wer die Vorgänger mochte...Pflichtkauf! :)

 

Gruß

Johannes, der mal wieder zuviel schreibt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wundert mich ja das es neben Film und Bücher Tips noch keinen solchen Thread gibt. Naja, nun gibt es einen :(

 

Ich kaufe mir ja Spiele seltenst zum Vollpreis. Bei meiner letzten Schnäppchen Jagd ist mir ein Titel ungergekommen, der es mir sehr angetan hat, und zwar

 

Riddick - Escape from Butcher Bay

 

51hGlaEhXQL._AA240_.jpg

 

Link

 

Hat mir sogar besser gefallen als Half-Life. Nicht nur weil es cool ist Vin Diesel zu sein, sondern vorallem wegen der dichten Atmosphäre und der enormen Spannung.

Die 15 Euro die es kostet sind gut investiert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Escape from Butcher Bay habe ich damals als es relativ neu war gespielt. Hat wirklich jede Menge spaß gemacht, und die Grafik war auch sehr gut, für meinen (leider immer noch) betagten Rechner. Ich könnte da gerade auch noch ein paar Spiele empfehlen.

 

Da wär zum ersten Jade Empire

 

51es6G-d1GL._AA240_.jpg

 

Ein BioWare-Rollenspiel mit asiatischem Touch, dass zwar schon ewig für die Xbox draussen war (ich habe selber keine Konsolen) aber vor ein paar Monaten mit verbesserter Grafik für den PC erschienen ist. Von Steuerung und Dialogoptionen her kommt es relativ nahe an Knights of the Old Republic ran. Vielleicht mit ein weniger Spieltiefe, da man nur 2 Gefährten haben und diese auch nicht selber steuern kann. Wenn man alle Nebenquests macht ist das Spiel für gut 20-25h gedacht. Da es einen guten und bösen Weg (mit anderem Verlauf der Geschichte, und, was mir gefallen hat, Reaktionen der Partymitglieder, die teilweise zu drastischen Maßnahmen geführt haben) gibt und verschiedene Kampfstile, lohnt sich ein mehrmaliges durchspielen.

 

 

Aus aktuellem Anlass kann ich dann noch Fallout und Fallout 2 empfehlen.

 

51VJ3C1K9TL._AA240_.jpg

 

Diese zählen , für mich, mit zu den besten RPGs auf dem PC. Ansonsten kommen da für mich nur noch die Baldur's Gate Spiele und natürlich Planescape Torment ran. Beide spielen in einer postapokalyptischen Endzeit, nach dem dritten Weltkrieg. Einige Menschen haben in großen unterirdischen Bunkern, den "Vaults", überlebt und kommen nun langsam an die Oberfläche. Die Spieltiefe ist sehr hoch, die Charakterentwicklung sehr detailliert mit vielen Traits und Perks. Die Story ist natürlich nichts Neues, aber es sind sehr viele schöne Wendungen und vor allem fantasievolle Details enthalten. Zynischer Witz, Easter Eggs und Referenzen auf unsere Kultur machen die beiden Spiele zu einer Empfehlung. Als "alte" Spiele, die etwa 10 Jahre auf dem Buckel haben, sind sie auch noch schön lang, ich würde schätzen, der zweite Teil bietet, wenn man wirklich alles erkundet und jede Quest macht 40-50h Spielspaß.

 

 

Viele Grüße,

Corv

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wundert mich ja das es neben Film und Bücher Tips noch keinen solchen Thread gibt.

 

So ganz stimmt das ja nicht. Ich hab' mal den fast 4 Jahre alten Thread zu diesem Thema ausgegraben und die beiden zusammengefügt. :(

 

Mir selbst fehlt leider akut die Zeit für was anderes außer WoW. Genau genommen hab' ich schon seit Jahren keine "Offline"-Spiele mehr angefasst, da geht mir irgendwie die soziale Komponente ab *g*

 

Gruß

Geraint

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diese zählen , für mich, mit zu den besten RPGs auf dem PC. Ansonsten kommen da für mich nur noch die Baldur's Gate Spiele und natürlich Planescape Torment ran

 

oh mein gott, wie lange warte ich schon auf planescape torment 2... kann mich erinnern vor jahren hieß es mal aufm cover von ner einschlägigen pc zeitschrift "planescape torment 2 kommt", und dann nie wieder was gehört.

Also kann mich der Empfehlung nur anschließen, wer planescape 1 noch nicht gezockt hat, das ist quasi ein muss ^^

Ich habe es glaub 4 oder 5 mal durchgespielt mit den jeweiligen klassen und sehr löblich: alternatives ende. (je nach attributvergabe und entscheidung, aber will nich spoilern :()

Edited by Glade

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mir das Jade Empire nun gekauft. Story & Aufmachung ist Bioware typisch wieder mal ganz nett gemacht. Allerdings sind mit die Möglichkeiten der Charakterentwicklung samt Equipement für ein Rollenspiel einfach zu wenig, da wäre viel mehr drin gewesen. Und das Kampfsystem halte ich für weit weniger taktisch als es angepriesen wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wieder ein Spieletipp von mir, diesmal Bioshock.

 

51PFvT7joaL._AA240_.jpg

 

Über dieses Spiel wurde ja in so ziemlich allen Spielemagazinen (ob Online oder Print) berichtet. Die Wertungen sind meistens bei 90% aufwärts und dies verdienter Weise. Das Spiel, der spirituelle Nachfolger von System Shock 2, ist ein Shooter der Extraklasse. Die wirklich grandiose Grafik trägt zusammen mit dem liebevollen und vor allem stimmigen Design der Unterwasserstadt Rapture dazu bei eine Atmosphäre aufzubauen, wie ich sie schon länger nicht mehr in einem Computerspiel erlebt habe. Dieser Eindruck wird durch den erstklassigen Sound noch verstärkt. Die Atmosphäre sorgt für eine angenehm gruselige Stimmung, wenn man z.B. die Schritte der "Bewohner" von Rapture hört oder ihre Gespräche verfolg, oder sie einfach nur ein Liedchen pfeifend den Gang entlangschlendern, fast friedlich, bis sie einen entdecken, denn dann gehts rund.

 

Die Story ist für einen Shooter sehr gut und die Charakterentwicklung durch die Plasmide und Gene-Tonics, beides genetische "Verbesserungen" die neue Fähigkeiten verleihen, schafft einen Hauch von RPG. Man ist nach einem Flugzeugabsturz in der Unterwasserstadt Rapture gelandet, wo der Industrielle Andrew Ryan ein Utopia erschaffen wollte, wo Wissenschaft und Kunst ohne Restriktionen vorangetrieben werden sollten. Leider hat sich das ganze eher in eine Dystopie verwandelt, durch die Gier und den Machthunger der Bewohner. Die Story wird zum einen durch Audio-Tagebücher vorangetrieben, die man finden und anhören kann, als auch durch den ständigen Begleiter "Atlas", der einem per Radio Tipps gibt und hilft, und als Gegenleistung von dem Spieler dadurch Hilfe bei der Rettung von Frau und Kind verlangt.

 

Die oben angesprochenen Plasmide sind in Bioshock die "Magie". Der Spieler verfügt über 2 Werte, Adam und Eve. Adam ist die eigene Lebensenergie und wird auch gebraucht um neue Sockel für Plasmide und sonstige genetische Modifkationen zu kaufen. Eve ist die Energie, der Vergleich mit Mana liegt nahe, die man benötigt und verbraucht, wenn man die Plasmide einsetzt. Die Fähigkeiten, die man durch die Plasmide erlangt sind dabei vielseitig. Elektroschocks verteilen, Feuer aus den Fingern schiessen und Gegner einfrieren sind nur wenige der vielen Möglichkeiten. Zusätzlich sind in der Stadt jede Menge Kameras, Geschütztürme und Verkaufsautomaten verteilt, die man alle Hacken kann, was zusätzliche taktische Möglichkeiten bietet, so kann man die Gegner auch mit ihren eigenen Waffen schlagen oder ihnen Fallen stellen. Im Laufe des Spiels muss man ausserdem noch einige moralische Entscheidungen treffen, die dem Spiel weitere Tiefe verleiht.

 

All dies zusammen macht BioShock für mich zu einem der besten Singleplayer Spiele diesen Jahres und zu einer absoluten Kaufempfehlung, auch wenn das Spiel im Kern "nur" ein Shooter ist. Wer vorab einen Blick auf das Spiel werfen mag, kann dies mit der Demoversion von Gamershell tun.

 

 

Viele Grüße,

Corv

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frisch durchgezockt, ein Oldie: Vampire: The Masquerade Bloodlines

Ich finds unglaublich geil ^^ Riesenstory, exzellente Dialoge/Sprachausgabe, viel schwarzer Humor, hoher Wiederspielwert dank alternativer Enden.

Leider ein paar Bugs und Macken hier und da, aber für mich nicht sonderlich schlimm, dafür gibts noch ne sehr aktive community die gerne weiterhilft.

Außerdem gibts diverse Fanpatches mit zig Zusatzmaterial und Bugfixes, aber an die habe ich mich noch nicht rangetraut ;)

Fazit: Mit die best-investiertesten 10€ seit langer Zeit ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mir letztens mal Stalker ausgeborgt, das ist ganz ok, mal ein etwas anderer Shooter. Dem ganzen TamTam den es um das Spiel gab wird es in meinen Augen zwar nicht gerecht, aber wer sichs ausborgen kann oder billig sieht bekommt ein passables Actionspiel mit sehr gelungener Atmosphäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab mir letztens mal Stalker ausgeborgt, das ist ganz ok, mal ein etwas anderer Shooter. Dem ganzen TamTam den es um das Spiel gab wird es in meinen Augen zwar nicht gerecht, aber wer sichs ausborgen kann oder billig sieht bekommt ein passables Actionspiel mit sehr gelungener Atmosphäre.

 

Jo, fands auch ganz nett, leider zu sehr verbuggt, konnte manche Quests nicht abschließen, manche tauchten bei jedem neuen Betreten eines Gebietes wieder auf (Verteidigung der Müllhalde z.b.)

 

Den Waffen und Rüstungen Rollenspieltechnische Werte zu geben, ist aber ne gute Idee und man merkt auch deutlich, wie unterschiedlich die sind. Mit der Ak war jeder Bandit eine Gefahr, mit dem High End am Ende konnte man ganze Horden ausschalten ohne getroffen zu werden.

 

Leider lag daran aber auch der größte Frust meines Spiels, am Point of no Return im Mantel war meine Rüstung so sehr kaputt, dass sie nicht mehr die Strahlung abgehalten hat. Durfte also ein 6 Stunden altes Save laden :(

 

Und die Story verliert sich ab Mitte des Spiels auch leider, bis dahin wird alles schön und stimmungsvoll im PDA festgehalten, aber dass die Abschaltung des Hirnschmelzers z.b. nichtmal mehr erwähnt wird oder das Herausfinden der eigenen Identität, ich glaube da spürte man dann doch den Zeitdruck nach der langen Entwicklungsdauer.

 

Ebenfalls hätten die Fraktionen besser ausgearbeitet werden können, man kann sich ja leider keiner wirklich anschließen.

Edited by Peraine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann hoff ich mal, das meine Rüstung die Strahlung noch verkraftet, bin letztens im Tschernobyl angekommen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich geb auch mal ne Empfehlung ab...

 

The Witcher...grafisch sehr schönes Offline-RPG(neuer Rechner...kann alles geniesen :( ), gute Story, Quests nicht zu eintönig und Charakterentwicklung kann man sehr gut selbst bestimmen.

Es ist "nicht-linear" gehalten, was heissen soll, dass man durch sein Verhalten in Dialogen und Taten den Verlauf des Spieles beeinflussen kann.

Auch die Spieldauer ist angenehm lang.

Ich kann es sehr empfehlen...

 

PS: Kleiner Tipp...da die meisten von uns alte RPG-Hasen sind empfehle ich das Spiel direkt im schwersten Modus zu spielen, auch wenn man sich mit den Tränken und der Magie erst etwas zurechtfinden muss und man im Kampf sehr aufmerksam sein muss, um die Kombos richtig zu treffen. Aber das Spiel hat gute Tutorials die man nutzen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lol also das Ende was ich bei Stalker hatte....da kämpf ich mich mühsam durch die verstrahlte Einöde von Tschernobyl, töte die halbe Russische Armee, Unmengen von verrückten Fanatikern, hunderte Banditen, Zombies und sonstigen mutierten Monstern, um als verrückter Idiot von einem herunterfallenden Stahlträger erschlagen zu werden.

 

Hat sich voll ausgezahlt !!!!

 

 

(zugegeben: ich bin den Nebenhandlungen nicht gefolgt und hab mich einen Dreck um meine eigene Identität gesschert)

 

 

/edit:

Wer das gute Ende samt Auflösung sehen will, kann sichs hier auf Youtube ansehen:

 

http://www.youtube.com/watch?v=Pdohv7yk-r0...feature=related

 

..und ich kann das Spiel im Wissen alles gesehen zu haben deinstallieren *g*

Edited by rakim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selber schuld *G*

Im Grunde muss man auf dem Weg zum Reaktor nur in einem verlassenen Hotel eine Schublade audbrechen und die Aufzeichnungen von Ghost durchstöbern der einem dike geheime Tür verrät, und dann gehts zum richtigen Ende. Ist eigentlich kein wirklicher Aufwand :-/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte als letztes Call of Duty 4 auf der Festplatte gehabt. Glaub kaum ein Spiel bisher war so perfekt poliert und getuned und hab von Anfang bis zum Abspann bestimmt über 100x wow gesagt *g*

 

Nach NWN2, Civ4, The Witcher, Crysis, Stalker(Bugs, langweilig, lange Ladezeiten, doofes Ende, Bugs...) ist es echt schön mal wieder was ohne grobe Macken zu sehen. Naja, evtl hätte es bissi länger sein können, ansonsten kann man da eigentlich net viel falschmachen :(

 

 

Gruß,

Ellaira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja CoD4 wollt ich mir auch mal ansehen, vorallem wegen dem Multiplayer. BF2 wird nach 2 Jahren so langsam langweilig :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Call of Duty 4 ist definitiv spielenswert, wenn auch etwas kurz für ein Vollpreisspiel. Wenn mans drauf anlegt kann man das sicher in einem Abend durchspielen ...

 

Multiplayer konnt ich nicht wirklich anspielen, da Punkbuster bei mir Probleme hat mit meiner Firewall. Das komische dabei ist jedoch, das es in Battlefields funktioniert. Hatte jemand die selben Probleme?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×