Jump to content
Gilden Board
Glade

Eure Filmtipps!

Recommended Posts

So, ich möcht hier mal wieder einen Film erwähnen, der eh von viel zu wenig Leuten angesehen wird, diesmal Mr.Brooks über einen Serienkiller mit ner gespalteten Persönlichkeit, gespielt von Kevin Costner.

Ich bin eigentlich ursprünglich nur wegen der Serienkillerthematik reingegangen und hatte aufgrund von Costners letzten Filmen auch keine besonders hohe Erwartungen an den Film, aber ich wurde dann doch ziemlich überrascht.

Der Film hat mir auf ganzer Länge gefallen und und wer vom Thema, Costners oder Demi Moores Filmkarriere nicht abgeschreckt wird, kann sich da ruhig reinsetzen. Meiner Meinung nach ist's ein spannender Thriller mit überzeugend gespielten Charakteren, ner sehr ordentlichen Story und einigen netten Ideen.

Und nein, ich hätte nicht gedacht, dass Costner einen überzeugenden Killer spielen könnte...ich habe jedoch erwartet, dass Moore keine überzeugende Polizistin spielen kann, aber ich so schlimm war's dann zum Glück auch wieder nicht *g*.

Also, anschauen!

 

Gruß

Johannes

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites

War in "Der Nebel"

 

Möchte erstmal anmerken, dass ich kein Horrorfreak bin und meine Aussagen deswegen vielleicht nicht den allgemeinen Geschmack treffen :crazy:

 

 

Im Grunde gab es ja die letzten Jahre 3 Typen des Horrorfilms. Die Japanischen mit langhaarigen Mädchen, die seichten, mit einem billigen buhmonster das nie zu sehen ist, und die fast schon an perversion grenzenden Gewaltfilme. Nichts davon konnte mich wirklich begeistern, deswegen gefiel mir Der Nebel wohl auch so gut, denn er geht einen längst verloren geglaubten Weg.

 

Nach nur wenigen Minuten ist das Szenario eingerichtet, die Leute im Supermarkt gefangen, das unheimliche lauert vor der Tür, und niemand weiß genau was Sache ist. Doch schon bald gibt es die ersten Toten, und der Film zeigt einiges an Einfallsreichtum, wenn es um das Ableben von Personen geht. In manchen Szenen hält die Kamera schonungslos drauf, in anderen sieht man das ganze nur verschwommen im Nebel, einige, durchweg gelungende Aufheiterungen sorgen dafür, dass man den Blick nicht abwendet und bei der Sache bleibt.

 

Ganz nebenbei wird noch ein bischen Sozialkritik geübt, wenn sich die Menschen im Supermarkt, anstatt zusammen zu halten sich in verschieden Lager spalten, und bald die Gefahr im inneren größer ist als die außen. Wer Paralelen zur derzeitigen US-Regierung sieht, hat wahrscheinlich nicht unrecht.

 

Hat man bisher einen überdurchschnittlichen Horrorfilm vor sich, bessert sich das ganze nochmal im letzten Teil des Films, wenn der Film anfängt ruhiger zu werden und die Bilder der vom Nebel veränderten Welt für sich sprechen lässt, nur um dann im Finale den Zuschauer mit seiner Schonungslosigkeit und Hollywooduntreue erstmal kräftig schlucken lässt, bevor er dann nach Hause gehen darf.

 

Was erwartet man mehr von einem Kinofilm? Ich jedenfalls nicht viel, also kann ich den Streifen voll und ganz empfehlen, und freue mich, dass das Kinojahr 08 gut angefangen hat.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Kritik :D Ich habe vor Jahren die Kurzgeschichte von Stephen King gelesen, auf der dieser Film beruht und ich war mir nicht sicher ob der Film der Geschichte gerecht wird, die ich als recht gut in Erinnerung habe. Dann werde ich mir den Film wohl doch zu Gemüte führen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag mir, wie er dir gefallen hat, gibt auch Stimmen, die ihn völlig zerreißen, aber ist wohl immer so :D

 

Der Regiesseur hat übrigens schon The Green Mile und Die Verurteilten von King auf die Leinwand gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe ihn gerade angeschaut und muss deine Meinung teilen. Ein wirklich gut gemachter Film, was man so nicht erwartet. Beim Ende musste ich dann wirklich schlucken. Da ich die Kurzgeschichte gelesen habe, dachte ich, dass Ende wäre mir bekannt, aber es ist anders. und was bei einem Film wirklich rar ist - BESSER, als das das Ende der Kurzgeschichte.

 

Danke für den Tipp :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn jemand mal etwas Abwechslung zum westlichen Filmeinheitsbrei sucht, dem kann ich die Filme von Japans verstorbenen Star-Resigeur Akira Kurosawa ans Herz legen. Zwar wurden einige seiner Werke schonungslos von Hollywood & Co kopiert und damit nicht ganz unbekannt, nichts desto trotz ist der japanische Film der 60er Jahre was Bilder, Kameraführung, Inhalt und Humor betrifft doch erfrischend anders.

 

Da wären zB.:

 

Yojimbo - Der Leibwächter

51QXNRQYSYL._AA240_.jpg

Noch lange bevor Sergio Leone Client Eastwood für eine handvoll Dollar in eine Familienvendetta schickte und damit Filgeschichte schrieb, spielte schon Toshirô Mifune als herrenloser Samurai Sanjuro die selbe Rolle. Wer sich Yojimbo ansicht werd merken, dass "Für eine Handvoll Dollar" nur ein einfallsloser Abklatsch ist (wenn auch ein guter!). Sogar Kameraeinstellungen und Dialoge sind phasenweise 1:1 ident ;-)

 

 

Sanjuro

51EF862RN3L._AA240_.jpg

Ist quasi die Fortsetzung von Yojimbo, mit etwas mehr Action und Humor, und einem legendären Endkampf.

 

 

Die sieben Samurai

51SNVB2DK2L._AA240_.jpg

Der wohl bekannteste Film von Kurosawa. Wurde auch als "Die Glorreichen Sieben" zu einem Western nachverfilmt. Um einer alljährlich einfallenden Räuberbande Einhalt zu gebieten, wenden sich die armen Bauern eines abgelegenen Provinznestes hilfesuchend an umhervagabundierende Samurai. Sieben Wanderkrieger entschließen sich aus unterschiedlichsten Motiven, den Landwirten beizustehen.

 

 

Zatoichi Meets Yojimbo

41ZCFZ38IoL._AA240_.jpg

Zwar nicht von Kurosawa, aber gehört irgendwie dazu: das Treffen zweier japanischer Kultfiguren: Zatoichi (der blinde Samurai, hat es in 23 Filmen ins japanische Kino geschafft) trifft auf Kurosawas Lieblingshelden. Spannend und sehr witzig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo will auch mal meinen senf dazu geben ;-)

weiß nicht obs schon jmd gepostet hat [keine lust zu gucken]

 

wer auf horrorfilme steht sollte mal irgendwie an den film bagman kommen...

in der kurzen laufzeit kommt die story gut rüber...is aber auch teisl sehr brutal

 

ciao

 

Optiarc

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi hab mir john rambo angetan^^ (rambo4) also man kann ihn sich ansehn wenig dialoge viel geballere ziemlich blutig das ganze

 

kurze zusammenfassung zum film

 

eine gruppe von ärtzten kommen nach thailand und wollen von dort nach burma rueber um den menschen dort zu helfen weil da im moment krieg ist. Sie suchen jemand wo sie mit dem boot rueber bringt das kann nur einer opa sly ^^

also er bringt sie rueber er faehrt wieder zurueck die aertzte werden entfuehrt und gefangengehalten weil sie sich nicht mehr melden werden söldner angeheuert wo sie rausholen sollen , rambo bringt sie rueber geht heimlich mit und das gemetzel beginnt ^^ tjo die splatter effekte sind nicht schlecht aber alles im allen 90 min geballer

wer drauf steht kann reingehn ansonsten lieber auf rambo 5 warten der soll angeblich ohne gemetzel auskommen^^

in diesem sinne gruss dragon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×