Jump to content
Gilden Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Yuli

Vergelterpalaguide

Empfohlene Beiträge

Ein Vergelterpalaguide auf buffed gefunden. Er gilt zwar so nicht mehr ab heute, soll aber schnellstmöglich überarbeitet werden. Unabhängig davon stehen ein paar nützliche Sachen drin wie Hitrate und Makros:

 

http://wow.buffed.de/features/5167/allgemeine-hinweise

 

 

Für alle, die nicht klicken wollen, hier der Text (ohne Talentplaner und Bilder):

 

 

Der Vergelter-Paladin im Raid (Stand: Patch 3.1, zum Talentbaum)

 

 

War der Heilige Vergelter in der Vergangenheit auf Grund seines mittelmäßigen Schadens in erster Linie auf Grund seiner Unterstützungsfähigkeiten im Schlachtzug geschätzt, hat er in Nordend mittlerweile einiges dazu gelernt und setzt nun auch im Nahkampf den Gegnern in Naxxramas und Ulduar mit hohen Schadenswerten zu. Auch wenn Patch 3.2 vor der Türe steht: Einige grundlegende Dinge sollte man dafür aber beachten, denn ein Selbstläufer ist die neue Stärke des Vergelter mit Sicherheit nicht.

 

 

 

 

 

Die Attribute

Da Vergelter-Paladine sowohl über Nahkampf-Attacken als auch über mächtige Zauber verfügen, profitieren sie in der Theorie von allen Attributen – also sowohl von Stärke und Geschicklichkeit als auch von Zaubermacht. Angesichts des großen Angebots kann man schnell den Überblick verlieren. Hier erfahrt Ihr, mit welchen Rüstungseigenschaften Ihr die Fähigkeiten Eures heiligen Kriegers optimal stärkt und wie diese Merkmale von Euch priorisiert werden sollten.

 

 

 

Mitten ins Schwarze

 

Wie für andere Schadensklassen ist auch für den Vergelter wichtig, dass seine Angriffe den Gegner treffen und nicht aufgrund niedriger Trefferwertung verpuffen. Daher schauen wir uns den Nutzen dieser Wertung und das Attribut Waffenkunde genauer an.

 

Als Benutzer von Zweihandwaffen benötigt der Vergelter für seine Nahkampfangriffe 263 Punkte Trefferwertung, damit die Attacken nicht ins Leere gehen. 32,8 Punkte entsprechen einem Prozent, insgesamt benötigt Ihr acht Prozent Trefferchance. Befindet sich in Eurem Schlachtzug ein Draenei, dann könnt Ihr wegen der Rassenfertigkeit dieses Spielers einen Prozentpunkt abziehen. Bleiben also noch 230 Zähler, um den Feind ohne Fehlversuche zu verprügeln.

 

 

 

Zauberhaft

 

Die Fähigkeiten „Weihe“ und „Exorzismus“ sind keine physikalischen Attacken, sondern werden als Zauber gewertet. Damit die beiden Sprüche den Gegner nicht verfehlen, müsst Ihr Eure Trefferwertung auf 446 Punkte steigern.

 

Die Zauber-Trefferwertung errechnet sich anders: Hier ergeben 26 Zähler ein Prozent. Damit man keinen Boss verfehlt, benötigt Ihr 17 Prozent – auch darauf hat die Draenei-Rassenfähigkeit Einfluss. Zusätzlich senken Fähigkeiten wie das „Verbesserte Feenfeuer“ von Gleichgewichts-Druiden oder das „Elend“ der Schatten-Priester die benötigte Zauber-Trefferwertung um drei Prozent. Befindet Ihr Euch also in einem Raid, in dem diese Effekte Eure Attacken beeinflussen, dann müsst Ihr selbst noch 342 Punkte Trefferwertung aufbringen. Da „Exorzismus“ und „Weihe“ aber nur einen kleinen Teil Eures Schadens ausmachen, solltet Ihr dieses Ziel nicht um jeden Preis ansteuern. Das Erreichen der bereits erwähnten Trefferchance-Marke für Nahkampfangriffe ist hingegen Pflicht.

 

 

 

Waffenkundig

 

Das Attribut Waffenkunde ist für Vergelter ähnlich wichtig wie die Trefferchance. Wie alle anderen Nahkampfklassen sollte ein prügelnder Paladin insgesamt 26 Punkte Waffenkunde erreichen, damit das Ziel den physikalischen Angriffen nicht ausweichen kann. Ihr priorisiert die Attribute für Euren Schlachtzugs-Paladin also folgendermaßen:

 

 

 

1. Trefferwertung bis 230 Punkte (ohne Draenei bis 263 Punkte)

 

2. Waffenkunde bis 26 Punkte

 

3. Stärke

 

4. Kritische Trefferchance

 

5. Beweglichkeit

 

6. Tempowertung

 

 

 

Wenn Ihr die Wahl zwischen Rüstungsdurchschlag, Zaubermacht und Angriffskraft habt, dann zieht zuerst die Klamotten mit Rüstungsdurchschlagskraft an. Danach folgen die Items mit Angriffskraft und Zaubermacht.

 

 

 

Buff-Futter und Elixiere

 

 

 

 

Fläschchen

Fläschchen der endlosen Wut

 

Elixier

 

Elixier der mächtigen Stärke

 

 

 

Elixier der mächtigen Gedanken

 

Elixier des erheblichen Magierbluts

 

Essen

 

Fischmahl

 

 

 

Drachenflossenfilet

 

Trank

 

Geschwindigkeitstrank

 

 

 

 

 

 

Nützliche Makros für den Raid-Alltag

 

 

Buße/Hammer der Gerechtigkeit auf ein feindliches Ziel per Mouseover sprechen:

 

 

 

#showtooltip Buße

/cast [target=mouseover, harm] Buße; [harm] Buße

 

 

 

#showtooltip Hammer der Gerechtigkeit

/cast [target=mouseover, harm] Hammer der Gerechtigkeit; [harm] Hammer der Gerechtigkeit

 

 

 

Makro, um Aura automatisch beim auf-mounten und ab-mounten zu wechseln:

 

 

 

#showtooltip Mountname

/use [nomodifier, nomounted] Mountname

/cast [mounted] Aura des Kreuzfahrers

/use [modifier:shift, mounted] Mountname

/cast [modifier:shift] Aura der Konzentration

 

 

 

Klick => man steigt auf sein Mount (Name muss noch eingetragen werden) und aktiviert Aura des Kreuzfahrers.

 

 

 

Shift+Klick => man steigt ab und wechselt die Aura (hier in dem Beispiel Aura der Konzentration)

 

Vergeltung (zum Talentplaner)

Bei einigen Bossen wie zum Beispiel Hodir, kann es notwendig sein, dass man als Vergelter auch mal eine Resistenz-Aura aktivieren muss. Mit Aurenbeherrschung kann man diese Resistenz-Aura noch mal alle zwei Minuten für zehn Sekunden um 100 Prozent verstärken. Für diese Situationen wäre auch eine 12/5/54-Verteilung möglich. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber sehr beschränkt und 0/17/54 ist in allen anderen Bereichen sinnvoller.

 

 

 

Zwei der Glyphen sind indiskutabel (Glyphe „Richturteil“ / Glyphe „Exorzismus“). Die dritte dagegen (Glyphe „Weihe“) kann auch durch Glyphe „Siegel des Blutes“ ersetzt werden. Glyphe „Weihe“ erleichtert die Rotation etwas, Glyphe „Siegel des Blutes“ spart über einen kompletten Boss-Kampf sehr viel mehr Manakosten ein.

 

Prioritätenliste

Wie viele andere Klassen haben auch Vergelter keine reine Rotation, sondern arbeiten eine Prioritätenliste ab. Die Fähigkeiten, deren Abklingzeiten zuerst abgelaufen sind, werden auch zuerst benutzt. Sind mehrere Angriffs-Fähigkeiten parallel bereit, hält man sich an folgende Prioritäten-Liste:

 

 

Siegel und Richturteile

Als Siegel benutzt der Vergelter Siegel des Blutes/Siegel des Märtyrers. Das Richturteil sollte abhängig von möglichen anderen Paladinen im Schlachtzug gesetzt werden. Ist ein Schutz-Paladin als Tank eingesetzt, sollte dieser „Richturteil der Weisheit“ setzen, da er zu 100 Prozent am Boss steht. Ist ein Heilig-Paladin im Schlachtzug, sollte der Vergelter „Richturteil des Lichts“ richten, da die Fähigkeit sehr stark mit Angriffskraft skaliert und der Vergelter dadurch einen höheren Effekt erzielt. „Richturteil der Gerechtigkeit“ hat keinen sinnvollen Nutzen im Schlachtzug.

 

 

 

Viele Grüße

Yulifee

bearbeitet von Yulifée

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt da auch noch eine andere Tolle Seite, oder vielmehr ein Forum für Klassenmechaniken. Ich habe mal, ob des Titels, direkt auf den Vergelterpalaguide verlinkt. Achtung! Englisch!

 

http://elitistjerks.com/f76/t68951-retribution_3_2_a/

bearbeitet von Londaria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×